BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Auszeichnungsfeier in Eisenstadt

Foto

Fasching, Magdics, Huber
© LPD Burgenland

Foto

25-jährige Dienstjubiläen
© LPD Burgenland

Foto

30-jährige Dienstjubiläen
© LPD Burgenland

Foto

40-jährige Dienstjubiläen
© LPD Burgenland

Am 19. März 2019 erhielten 66 verdiente Polizeibedienstete im Rahmen eines Festaktes in der Landespolizeidirektion Burgenland ihre Dekrete zu den Dienstjubiläen.

KontrInsp Magdics Herbert der PI Stegersbach wurde das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich überreicht.
Mag. Martin Huber eröffnete seine Festansprache mit dem Sprichwort:
"Wer Jubiläen feiern kann,
erinnert sich, wie es begann
und kann er stolz dann reflektieren
so darf man gerne gratulieren."
Er betonte in seiner Rede, dass sich die Polizei in den letzten Jahren weiterentwickelt hat, mit neuer Technik moderner geworden ist, es mehr Aufgaben gibt und sich vieles verändert hat. Eines ist aber in den Jahren gleich geblieben: Die Polizei war und ist auch erfolgreich.
Zum Schluss sprach der Landespolizeidirektor allen Dank und Anerkennung aus und gratulierte zu den Dienstjubiläen. Gemeinsam überreichte er mit Generalmajor Werner Fasching, BA, MA, die Dekrete.
Bei einem gemeinsamen Mittagessen fand die Auszeichnungsfeier ihren Ausklang.

Artikel Nr: 320287
vom Dienstag,  19.März 2019,  14:08 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.