BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Freude für Behinderte

Foto

Alle Beteiligten freuen sich mit den Behinderten - Übergabe der Spende auf der Seehütte des PSV
© LPD Burgenland, Abdruck honorarfrei

Foto

"Kapitäne" auf dem Feuerwehrboot
© LPD Burgenland, Abdruck honorarfrei

Foto

Im Polizeiboot..........
© LPD Burgenland, Abdruck honorarfrei

Foto

Zufriedene Veranstalter
© LPD Burgenland, Abdruck honorarfrei

Foto

Die "Blue Knight´s" haben unsere Gäste sicher nach Rust gebracht
© LPD Burgenland, Abdruck honorarfrei

Die Sektion Segeln des Polizeisportvereines Burgenland hat sich bereits vor einiger Zeit ein besonderes Ziel gesetzt. Menschen die geistig oder körperlich behindert sind, zu ermöglichen, mit Polizisten einen Tag auf dem Neusiedler See zu verbringen. Die Beamten luden deshalb gemeinsam mit dem Motorradclub „Blue Knight´s Angehörige der Werkstätte Lebenshilfe Pischelsdorf zu einer Fahrt mit einem Polizei- bzw. Feuerwehrboot auf diesem einzigartigen Gewässer ein.

In den Dienst der "guten Sache"
Nach Festlegung des Programmablaufes wurde der 8.5.2017 für diesen Besuch terminisiert. Die "Blue Knight´s" gelten als weltweite Vereinigung eines Motorradclubs der Exekutive und stellen sich immer wieder in den Dienst der "guten Sache". Zu der Werkstätte Lebenshilfe Pischelsdorf haben sie einen besonderen Bezug, weil sie die Bewohner dieses Heimes in der Vergangenheit bereits mehrmals unterstützt haben.
Die "Blue Knight´s" übernahmen die Begleitung und brachten vier Heimbewohner im Konvoi vor Pischelsdorf zum Strandbad nach Rust/See. Dort wurden sie bereits von den Mitgliedern des Polizeisportvereines erwartet. In den Dienst der "guten Sache" hatten sich auch die Polizisten der Polizeiinspektion Rust sowie die Freiwillige Feuerwehr der Freistadt Rust gestellt, um den vier Männern eine Rundfahrt auf dem Neusiedler See zu ermöglichen. Eine Fahrt mit den Segelbooten des Polizeisportvereines konnte nicht durchgeführt werden, weil der Wettergott kein Einsehen hatte. Bei Windstärke drei wäre das Segeln mit den Behinderten zu gefährlich gewesen.
Gemütliches Beisammensein
Nach einer berauschenden Fahrt und dem "Kampf gegen Wind und Wellen" legten die Einsatzboote am Steg der Seehütte des Polizeisportvereines in der Ruster Bucht sicher an. Dort wurden die Teilnehmer bereits erwartet und mit gegrillten Würsteln und Getränken versorgt. Bevor die Männer wieder an Land gebracht wurden, erhielten sie noch einen namhaften Geldbetrag, den die Teilnehmer über Initiative der "Blue Knight´s während des gemütlichen Beisammenseins spendeten.
Im nächsten Jahr wieder…..
Die Mitglieder der Sektion Segeln des Polizeisportverein Burgenland sowie die "Blue Knight´s" erfuhren viel persönliche Genugtuung, als sie in die zufriedenen und begeisterten Gesichter dieser behinderten Menschen blickten.
Aufgrund dieses positiven Erlebnisses waren sich beide Organisationen einig, eine derartige Veranstaltung auch im nächsten Jahr durchzuführen.

Artikel Nr: 279748
vom Donnerstag,  11.Mai 2017,  10:59 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Polizei Vorreiter bei Demenz-Ausbildung

Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben.

© BMI/Gerd Pachauer Abdruck honorarfrei

Die Sicherheitsakademie des Innenministeriums (SIAK) bietet in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems seit 2016 ein Online-Tool für Polizistinnen und Polizisten an, das sich mit Demenz beschäftigt. Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben. Am 22. Mai 2017 wurden im Innenministerium die ersten Zertifikate übergeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.