BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Special Olympic World Winter Games

Zwei burgenländische Polizisten führen den „Final Leg Torch Run“ an

Vom 14. März bis zum 25. März 2017 finden in Schladming, Steiermark, die "Special Olympic World Winter Games" statt. Im Vorfeld und während dieser Spiele werden Fackelläufe veranstaltet, die ausschließlich von Polizistinnen und Polizisten durchgeführt werden. Durch diese Initiative werden jährlich weltweit 50 Millionen Dollar an Spendengeldern gesammelt. Am 15. März 2017 geht der Fackellauf auch im Burgenland und zwar in Eisenstadt und Mattersburg über die Bühne. Die teilnehmenden Beamtinnen und Beamten werden um 08:50 Uhr beim Rathaus in Eisenstadt und um 11:00 Uhr beim Mattersburger Pappelstadion eintreffen. Angeführt werden sie von zwei Polizisten aus den Bezirken Neusiedl am See und Güssing.

Kurzportraits

Gruppeninspektor Peter Perl versieht seinen Dienst in der Polizeiinspektion Güssing und kommt eigentlich vom Radsport. "Ich würde mich nicht als typischen Läufer bezeichnen", sagt Perl. Im Jahr legt er zwischen 11.000 und 13.000 Kilometer mit seinem Rennrad zurück. Auch zur Arbeit radelt er und sogar bei seinen Urlauben darf sein geliebtes Rad nicht fehlen. Er bestritt bereits mehrere Radmarathons wie zum Beispiel den Ötztaler Radmarathon, das 24 Stunden Rennen in Kaindorf oder die Ringattacke am Red Bull Ring Spielberg. Die Trainingslager verbringt der Südburgenländer zumeist auf Mallorca oder in den französischen Alpen, wo er bereits mehrere Berge wie den Alpe d’Huez oder den Mont Ventoux erklommen hat. Diese Bergwertungen zählen unter anderem zur berühmten Tour de France. Im Winter, wenn ein Radtraining aufgrund der Wetterlage nicht möglich ist, geht der Polizeisportler laufen. "Das brauche ich dann zum Ausgleich und um mich fit zu halten" beschreibt er sich abschließend selber.
Seine Tochter, die eine Ausbildung zur Sozialarbeiterin absolviert hat, ihn zum "Final Leg Torch Run" gebracht. Dort hat er viele Freundschaften zu Menschen mit Beeinträchtigungen geschlossen und das war auch der Ansporn, in deren Namen an diesem Laufevent teilzunehmen.


Inspektor Peter Linsbauer ist Angehöriger der Polizeiinspektion Parndorf. Er ist begeisterter Hobbysportler und liebt den Lauf- und Skisport. Zum Laufsport kam er über seine Eltern, die ihn schon in jungen Jahren zu Laufveranstaltungen mitnahmen. "Auch meine Eltern sind begeisterte Läufer" sagt Linsbauer. Seit dieser Zeit absolvierte er unzählige Wettkämpfe über 5 km, 10 km und die Halbmarathondistanz. Am 25. Mai 2015 lief er seinen ersten Marathon. Dieses Ereignis zählte zweifellos zum Höhepunkt seiner läuferischen Karriere. Seit 2014 ist er auch Mitglied des Clubs "Supermarathon Austria". Zur Teilnahme an den "Final Leg Torch Run" brachte ihn Chefinspektor Franz Recker, der ihn sofort damit begeisterte. "Für mich ist es das erste Mal, dass ich an einem derart großen, globalen und emotionalen Ereignis teilnehmen darf", erzählt er abschließend.

Artikel Nr: 276249
vom Dienstag,  14.März 2017,  13:03 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Fachtagung über Bürgerbeteiligung

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich lebt nur dann, wenn alle davon überzeugt sind", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.

© BMI, Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Verantwortliche der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" tauschten bei der Fachtagung am 20. und 21. April 2017 in Wien Erfahrungen mit internationalen Fachexperten aus und formulierten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Initiative.

VERANSTALTUNGEN


INTERNATIONALES & EU


Polizeiabkommen mit Italien

Italienische und österreichische Polizisten können künftig im Grenzgebiet gemeinsam Streifendienst durchführen.

© LPD-Tirol/Christoph Gander

Am 1. April 2017 tritt das neue Polizeikooperationsabkommen mit Italien in Kraft. Damit werden die polizeilichen Befugnisse zum Beispiel zur grenzüberschreitenden Nacheile ausgeweitet.