BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

Danke für die Gastfreundschaft

Foto

Übergabe des Dankschreibens; v.l.n.r. Asp PILLER Stefan, Aspin Carina-Maria HABETLER, Pater Anton RATELIS, ChefInsp Ewald MEZGOLITS, Aspin Selina GREIGERITSCH
© LPD

Die Verantwortlichen der Pfarre sowie der Gemeinde Stotzing bieten den Pilgerinnen und Pilgern der Polizeiwallfahrt Jahr für Jahr einen herzlichen Empfang und die Möglichkeit zur Rast und Labung.

Seit beinahe zwei Jahrzehnten machen sich im Oktober Pilgerinnen und Pilger der Burgenländischen Polizei, ihre Angehörigen und Freunde von Eisenstadt auf den Weg zur Gottesmutter in die Basilika nach Loretto. Ein Höhepunkt auf dem Weg ist stets die Rast im Garten des ehemaligen Servitenklosters in der Pfarre Stotzing.

Eine Abordnung des Bildungszentrums Eisenstadt überreichte – auch im Namen der Landespolizeidirektion Burgenland – am 7. Februar 2019 bei einem Besuch in Stotzing ein Dankschreiben und eine kleine Spende.

Stellvertretend für alle Mitwirkenden und Helfer nahm Pater Anton das Dankesschreiben entgegen.

Auf ein Wiedersehen in Stotzing bei der nächsten Polizeiwallfahrt am 10. Oktober 2019 freuen sich die Wallfahrer und Wallfahrerinnen der Landespolizeidirektion Burgenland und des Bildungszentrums der Sicherheitsakademie Eisenstadt.

Artikel Nr: 318813
vom Donnerstag,  21.Februar 2019,  07:36 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Start "Woche der direkten Demokratie"

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BMI-Callcenters stehen für Fragen zu den Volksbegehren zur Verfügung.

© BMI/Gerd Pachauer

Vom 25. März bis 1. April 2019 können die zwei Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" und "CETA-Volksabstimmung" unterschrieben werden. Fragen werden gebührenfrei unter 0800 20 22 20 im Callcenter des Innenministeriums beantwortet. Für Auslandsösterreicher steht die Nummer +43 1 53126 2700 zur Verfügung.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.