KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Girls´Day in der Landespolizeidirektion

Foto

Junge Mädchen nutzten die Gelegenheit, sich aus erster Hand über den Beruf "Polizistin" zu informieren
© LPD Kärnten

Foto

Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA nahm sich für die Fragen der jungen Besucherinnen Zeit
© LPD Kärnten

Foto

Präsentation verschiedenster Ausrüstungsgegenstände
© LPD Kärnten

Foto

Probesitzen im Streifenwagen
© LPD Kärnten

Am Donnerstag, den 26. April 2018 fand in der Landespolizeidirektion Kärnten der diesjährige Girls‘ Day statt. Junge Mädchen nutzten den Tag, um sich über den Polizeiberuf zu informieren.

Diensthundeführerin - Kriminalbeamtin – Alpinpolizistin - Offizierin. Die Polizei ist ein vielseitiger Arbeitgeber, welcher verschiedenste Karrieremöglichkeiten bietet. Genau darüber konnten sich interessierte Mädchen am Girls´Day aus erster Hand informieren. Eine Polizistin einer Verkehrsinspektion, eine Polizistin der Einsatzeinheit sowie zwei Kolleginnen von einer Polizeiinspektion standen für die zahlreichen Fragen zur Verfügung und erzählten aus dem polizeilichen Alltag. Daneben konnte ein Einsatzfahrzeug besichtigt und verschiedene Ausrüstungsgegenstände in die Hand genommen werden. Einen kleinen Einblick in den polizeilichen Alltag gewannen die Mädchen auch beim Besuch der Polizeiinspektion St. Ruprechter Straße sowie der Landesleitzentrale.

Nicht zuletzt auch Dank des alljährlichen Girls´ Day zeigt der Frauenanteil bei der Polizei seit Jahren einen konstanten Aufwärtstrend. Waren 2011 rund 6,8% aller Exekutivbediensteten weiblich, so liegt dieser Anteil aktuell bereits bei rund 15,6%. Im gesamten Personalstand der Landespolizeidirektion Kärnten befinden sich 476 Frauen, was einem Anteil von rund 21,8% entspricht.

Artikel Nr: 301187
vom Donnerstag,  26.April 2018,  15:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.