KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

GEMEINSAM.SICHER mit ATRIO Villach

Foto

Abteilungsinspektor Thomas Warmuth, Mag. Richard Oswald, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA sowie Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA MBA MBA DBA freuten sich über die neue Sicherheitspartnerschaft
© LPD Kärnten

Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Handel wird durch eine Kooperation mit dem Shopping-Center-Betreiber Spar European Shopping Centers (SES) intensiviert und gefördert. Die Vertragsunterzeichnung zwischen BMI und SES fand bereits im Mai statt. Am 6. September 2018 wurde auch auf regionaler Ebene eine Sicherheitspartnerschaft geschlossen.

Am 6. September 2018 unterzeichneten GEMEINSAM.SICHER Bundesländer-Verantwortlicher Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA und Atrio-Center-Manager Mag. Richard Oswald im Beisein von GEMEINSAM.SICHER Bundesländer-Koordinator Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA MBA MBA DBA und dem Sicherheitskoordinator für das Stadtpolizeikommando Villach, Abteilungsinspektor Thomas Warmuth, eine Urkunde, um die Sicherheitspartnerschaft offiziell zu besiegeln.

Bei der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" geht es um die Steigerung des Sicherheitsvertrauens der Bevölkerung. Durch die Mitgestaltung der Sicherheit im eigenen Umfeld können von Polizei und Bevölkerung gemeinsam Lösungen für Probleme erreicht werden. Das auch mit dem Handel eine Sicherheitspartnerschaft, deren Fokus auf Prävention und Kriminalitätsbekämpfung liegt, geschlossen wird, ist nur folgerichtig, so Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA anlässlich der Unterzeichnung. "Sicherheit ist gerade auch für den Handel ein sehr wichtiges Thema, da Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fallweise mit kriminellen Handlungen konfrontiert sind. Hier schafft das entsprechende Wissen um das richtige Verhalten die nötige Handlungssicherheit für den Ernstfall", so Rauchegger.

Center-Manager Mag. Richard Oswald betont: "Shopping-Center sind moderne Marktplätze für Kunden, Besucher, Shoppartner und der Arbeitsplatz zahlreicher Mitarbeiter. Sicherheit wird an unseren Center-Standorten in Österreich proaktiv gemanagt und ist kein Tabuthema. Wir haben in der Vergangenheit massiv in die Sicherheit investiert und arbeiten daran, diese hohen Standards noch weiterzuentwickeln. Unsere Erfahrungen werden dabei mit jenen der Polizei gebündelt – zum Nutzen aller." SES ist Österreichs marktführender Shopping-Center-Betreiber mit österreichweit 19 großflächigen Shopping-Standorten, dazu zählt auch das ATRIO in Villach.

Kriminalitätsbekämpfung und Prävention
Schwerpunkte der Zusammenarbeit liegen auf der Bekämpfung von organisierter Bettelei, Ladendiebstahl und Bandenkriminalität, Cyberkriminalität, Bankomat-Einbrüchen und Telefonbetrügereien. Es werden aber auch Präventionsmaßnahmen gegen Suchtmittelkriminalität und Suchtmittelbegleitkriminalität getroffen. Durch Schulung des Personals, ausreichende Informationen und Ansprechstellen sollen auch die Reaktionszeiten bei Gefahrensituationen verkürzt werden.

Maßnahmenpaket für mehr Sicherheit
Durch ein Maßnahmenpaket, bestehend aus einem intensiven Informationsaustausch, Etablierung von Ansprechpartnern auf beiden Seiten sowie Schulungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll die Sicherheit der Beteiligten erhöht und das Sicherheitsvertrauen gestärkt werden.

Artikel Nr: 309604
vom Donnerstag,  06.September 2018,  12:02 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Gewinnen Sie ein Fahrtraining

Einsendeschluss des Gewinnspiels ist der 20. September 2018.

© BMI

Machen Sie mit beim Gewinnspiel und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Fahrtraining mit dem Mercedes G-Klasse oder KTM X-Bow am 25. September 2018 am Red Bull Ring. Einsendeschluss ist der 20. September 2018.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.