KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Schwerpunktkontrollen bei Güterzügen

Foto

Seit 1. September 2017 werden in Kärnten auch Güterzüge kontrolliert
© LPD Kärnten

Foto

Als technisches Hilfsmittel kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz
© LPD Kärnten

Foto

Die Exekutive wird vom Österreichischen Bundesheer unterstützt
© LPD Kärnten

Zur Bekämpfung der Schlepperei bzw. zur Verhinderung der illegalen Einreise in das Bundesgebiet, kontrolliert die Kärntner Polizei gemeinsam mit dem Österreichischen Bundesheer erstmals einreisende Güterzüge.

Seit heute werden im Rahmen der schwerpunktmäßigen Grenzkontrollen auf den Bahnhöfen Thörl-Maglern und Rosenbach neben den bisherigen Kontrollen von Personenzügen in unregelmäßigen Abständen auch einreisende Güterzüge kontrolliert. Diese Schwerpunktkontrollen sollen vor allem ein Signal an Schlepper sein, dass auch hier jederzeit mit Kontrollen zu rechnen ist. Letztlich soll den Migranten auch vermittelt werden, dass eine illegale Einreise in Güterzügen wenig Erfolgsaussichten hat – dies vor allem in Hinblick auf die Lebensgefahr, die mit einer Einreise am Fahrwerk oder den Aufbauten von Zügen verbunden ist.

Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten der Einsatz-, Grenz- und Fremdenpolizeilichen Abteilung werden dabei von Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres sowie von Security-Mitarbeitern der ÖBB unterstützt.

Artikel Nr: 277990
vom Freitag,  01.September 2017,  10:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Bilder der Woche

Am 17. Jänner traf sich Innenminister Kickl mit dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium.

© BMI/Alexander Tuma

Innenminister Herbert Kickl traf sich mit dem ungarischen Botschafter Janos Perenyi, mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec, dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, sowie mit dem VwGH-Präsidenten Rudolf Thienel zu Arbeitsgesprächen. Staatssekretärin Karoline Edtstadler lud den EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides, sowie den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, zu Arbeitsgesprächen ins Innenministerium.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Gespräche mit Sicherheitspartner Ungarn

Innenminister Herbert Kickl empfing den ungarischen Botschafter János Perény

© BMI/Gerd Pachauer

Europäische Werte und Ziele, Migration und Grenzschutz waren die zentralen Themen des Treffens zwischen Innenminister Herbert Kickl und dem ungarischen Botschafter János Perény am 15. Jänner 2018 in Wien. Generaldirektorin Michaela Kardeis führte am 17. Jänner 2018 ein Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Landespolizeipräsidenten Károly Papp.