KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Besuch des Rechtschutzbeauftragten

Foto

Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß konnte am 30. Mai Dr. Dr. h.c. Manfred Burgstaller begrüßen
© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Der Rechtschutzbeauftragte des BM.I, em.o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Burgstaller stattete am 30. Mai 2018 der LPD Kärnten seinen jährlichen Besuch ab. Er war hierbei in Begleitung seines Stellvertreters Dr. Wilfried Seidl und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Mag. Angelika Zotter.

Die Landespolizeidirektion Kärnten wird einmal im Jahr einer Überprüfung durch den Rechtschutzbeauftragten des BM.I unterzogen. Das Hauptaugenmerk dieser Überprüfung wird auf die Gesetzmäßigkeit und die Rechtmäßigkeit der gesetzten Ermittlungsmaßnahmen nach dem Sicherheitspolizeigesetz – kurz SPG - gerichtet. Unter diese Ermittlungsmaßnahmen fallen unter anderem Handypeilungen, Observationen oder Ton- sowie Bildaufzeichnungen. Neben diesen Ermittlungsmaßnahmen wird auch die Ausübung von Befugnissen nach dem SPG in Verbindung mit dem Polizeilichen Staatsschutzgesetz überprüft.

Im Zuge dieser Gespräche, an welchen neben Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß und ihrem zweiten Stellvertreter, Hofrat Mag. Plazer, auch Vertreter des LVT, des LKA sowie vom Büro für Rechtsangelegenheiten teilnahmen, wurde seitens des Rechtschutzbeauftragten die gesetzlich konforme Vorgehensweise ausführlich thematisiert. Dabei bestätigte Dr. Dr. h.c. Burgstaller die gesetzeskonforme Vorgehensweise betreffend die getätigten polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen und der gesetzten Befugnisausübungen.

Artikel Nr: 303588
vom Montag,  04.Juni 2018,  09:21 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Neue Motorräder für Polizei

Generalsekretär Peter Goldgruber übergab die neuen Motorräder an die Polizistinnen und Polizisten.

© BMI/Gerd Pachauer

11 Motorräder, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, wurden am 8. Juni 2018 in Wien von Generalsekretär Mag. Peter Goldgruber an die Polizei übergeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Kontrolle der Balkanroute hohe Priorität

"Unser gemeinsames Ziel muss ein wirksamer Grenzschutz sein", sagte Innenminister Herbert Kickl bei der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz in Bukarest (Rumänien).

© BMI/Gerd Pachauer

Ein weiterer Schwerpunkt der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz mit 15 Staaten am 14. und 15. Juni 2018 in Bukarest (Rumänien) ist "Community Policing".