NIEDERÖSTERREICH

Presseaussendungen

23.04.2019

Presseaussendung Nr: 322287 vom 23.04.2019, 13:48 Uhr

Fahndung

Opferstockdiebstahl im Gemeindegebiet von Schottwien geklärt – 1 Beschuldigter in Haft

Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung – Hinweise erbeten

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 322275 vom 23.04.2019, 11:29 Uhr

Bezirk Bruck/Leitha

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 322276 vom 23.04.2019, 11:29 Uhr

Bezirk Gmünd

Bei Trainingsfahrt verunfallt

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 322274 vom 23.04.2019, 11:28 Uhr

Bezirk Melk

Verkehrsunfall mit Personenschaden - Alkoholeinfluss

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 322273 vom 23.04.2019, 11:27 Uhr

Bezirk Hollabrunn

Verunfalltes Fahrzeug ausgebrannt - Alkoholeinfluss

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


Presseaussendung Nr: 322263 vom 23.04.2019, 09:32 Uhr

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Hohenberg – Bezirk Lilienfeld

Presseaussendung der Polizei Niederösterreich


BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.