NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Grenzübergreifende Zusammenarbeit

Foto

Fridrich Lennkh, Franz Prucher, Gerhard Karner, Verena Sonnleitner, Bohumil Šimek; Leoš Tržil, Jindrich Secky, Jiri Tomeš
© LPD NÖ/G. Baumgartner

Foto

Erklärung des neuen Spezialtransporters
© LPD NÖ/G. Baumgartner

Foto

Drohnenvorführung
© LPD NÖ/G. Baumgartner

Am 5.4.2017 fand eine gemeinsame Übung der Kreispolizeidirektion Südmähren und der Landespolizeidirektion Niederösterreich auf der tschechischen Seite des ehemaligen Grenzübergangs Mikulov-Drasenhofen statt.

Als Themenschwerpunkte wurden gemeinsame Kontrollen im Bereich der illegalen Migration sowie Schwerverkehrskontrollen ausgewählt. Die eingesetzten Kräfte (12 Kollegen) der LPD NÖ wurden vom Bezirkspolizeikommandanten von Mistelbach Oberst Florian Ladengruber sowie vom Leiter der Einsatz-, Grenz- und Fremdenpolizeilichen Abteilung Oberst Andreas Polaschek, B.A. geleitet bzw. überwacht.

Kreispolizeidirektor Oberst Ing. Leoš Tržil gab den Funktionären von beiden Ländern einen Lageüberblick. Unter den Ehrengästen waren der Landeshauptmann des Südmährischen
Kreises Dr. jur. Bohumil Šimek, Mag. Gerhard Karner als Vertreter des Landeshauptmann
von Niederösterreich, Landespolizeidirektor Hofrat Dr. Franz Prucher, Attachè Mag. Friedrich Lennkh, die Bezirkshauptfrau von Mistelbach Dr. Verena Sonnleitner sowie JuDr. Jiri Tomeš von der Konsulatsabteilung der Tschechischen Botschaft

Die angehaltenen LKW´s wurden mit Sonden, die den Herzschlag detektieren können, untersucht über mobile Waagen geleitet, um etwaige Überladungen festzustellen und einer allgemeinen technischen Überprüfung unterzogen. Auch ein mit den neuesten Mikroskopen und anderen Prüfgeräten zur Feststellung von Dokumentenfälschungen ausgerüsteter Kleintransporter war im Einsatz.
Speziell zur Überwachung von unzugänglichen Geländeteilen und zur lautlosen Aufklärung wurde die "Polizeidrohne" vorgeführt, die in Kombination mit einem eigens dafür aufgerüsteten Quad (Landeplatz am Heck) für die gemeinsame Übung von den Tschechischen Kollegen bereitgestellt wurde.
Der Landespolizeidirektor bedankte sich beim Kreispolizeidirektor und den eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit und führte weiter aus, dass dadurch die Sicherheit in beiden Ländern erhöht wird.

Artikel Nr: 277787
vom Freitag,  07.April 2017,  11:36 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Fachtagung über Bürgerbeteiligung

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich lebt nur dann, wenn alle davon überzeugt sind", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.

© BMI, Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Verantwortliche der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" tauschten bei der Fachtagung am 20. und 21. April 2017 in Wien Erfahrungen mit internationalen Fachexperten aus und formulierten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Initiative.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Polizeiabkommen mit Italien

Italienische und österreichische Polizisten können künftig im Grenzgebiet gemeinsam Streifendienst durchführen.

© LPD-Tirol/Christoph Gander

Am 1. April 2017 tritt das neue Polizeikooperationsabkommen mit Italien in Kraft. Damit werden die polizeilichen Befugnisse zum Beispiel zur grenzüberschreitenden Nacheile ausgeweitet.