NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Neue Polizistinnen und Polizisten für NÖ

Foto


© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Konrad Kogler, Johann Baumschlager, Johanna Mikl-Leitner, Michael Kloibmüller
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

GenMjr Mag. Arthur Reis, Konrad Kogler, Insp. Silvia Petrzelka, Johanna Mikl-Leitner, Michael Kloibmüller
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto


© LPD NÖ/E. Knabb

Foto


© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Kurs FGB 12-17 beim Bildungszentrum Eisenstadt
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Kurs PGA 48-17 beim BZS Traiskirchen
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Kurs PGA 54-17 beim Bildungszentrum Ybbs an der Donau
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Teilnehmer des Kurse PGA 30-15 die zu Inspektorinnen und Inspektoren ernannt wurden
© LPD NÖ/E. Knabb

17 Frauen und 64 Männer wurden am 20. Dezember 2017 im Rahmen eines Festaktes im St. Leopoldsaal des Niederösterreichischen Landhauses für den Polizeidienst angelobt. Gleichzeitig wurden 25 Polizisten, 7 Frauen und 18 Männer, die bereits auf ihren Dienststellen Dienst verrichten, mit Wirkung vom 1. Jänner 2018, zu Inspektorinnen und Inspektoren ernannt.

Im feierlichen Rahmen, musikalisch umrahmt durch die Polizeimusik Niederösterreich, konnten Sektionschef Mag. Michael Kloibmüller, Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und der Landespolizeidirektor MMag. (FH) Konrad Kogler in Anwesenheit zahlreicher Ehren- und Festgäste, die angehenden Polizistinnen und Polizisten begrüßen.

Kloibmüller betonte in seinen Ausführungen, dass er mit großer Freude vor fertig ausgebildeten und angehenden Polizistinnen und Polizisten stehe. Es sei wichtig das Polizistinnen und Polizisten eine top Grundausbildung erhalten und dass sie sich entsprechend den aktuellsten Erkenntnissen auch immer wieder fort- und weiterbilden können. "Innerhalb der Polizei stehen ihnen alle Wege offen und jede bzw. jeder hat die Chance vom Inspektor zum Generaldirektor aufzusteigen. Nutzen sie daher die Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung die ihnen das Innenministerium zur Verfügung stellt", so Kloibmüller.

"Sicherheit ist mir eine Herzensangelegenheit, die Menschen in Niederösterreich müssen sich sicher und wohl fühlen", so die Landeshauptfrau. Mikl-Leitner führte weiters aus: "In Zeiten von Terrorismus, Extremismus und Cyberkriminalität sei es wichtig, die Sicherheit zu gewährleisten und die Polizei deshalb personell zu verstärken." Sie bedankte sich beim Innenministerium für das abgeschlossene Sicherheitspaket, wo eine Personalaufstockung um zusätzlich 700 Personen für die Polizei in Niederösterreich bis 2020 vereinbart wurde.

Kogler führte aus, dass die jungen Polizistinnen und Polizisten nun Teil der Polizeifamilie in Niederösterreich sind. "Als Polizistin oder Polizist prägt uns eine Gefahrengemeinschaft, das heißt, wir müssen uns aufeinander verlassen können. Das tolle an unserem Beruf ist, dass diese Gemeinschaft nicht nur gesprochenes Wort ist, sondern es tatsächlich gelebt wird. Für den Polizeidienst suchen wir uns die Besten aus, die wir in Kooperation mit den Bildungszentren hervorragend ausbilden. Wir haben hier junge, hochmotivierte Kolleginnen und Kollegen mit denen wir die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam gestalten und bewältigen werden", so Kogler.


Nach der Ernennung der 25 Polizistinnen und Polizisten erhielten die Klassensprecherin und Klassenbeste Inspektorin Silvia Petrzelka und der Klassenbeste Inspektor Michael Lindenhofer eine Belobigung.
Im Anschluss daran wurden die 81 angehenden Polizistinnen und Polizisten für den Bundesdienst angelobt.

Nach dem Abspielen der Landes- und Bundeshymne fand die Auszeichnungsfeier in den Räumlichkeiten der Niederösterreichischen Landesregierung bei einem Buffet ihren Ausklang.

Artikel Nr: 294175
vom Donnerstag,  21.Dezember 2017,  08:31 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Bilder der Woche

Am 17. Jänner traf sich Innenminister Kickl mit dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium.

© BMI/Alexander Tuma

Innenminister Herbert Kickl traf sich mit dem ungarischen Botschafter Janos Perenyi, mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec, dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, sowie mit dem VwGH-Präsidenten Rudolf Thienel zu Arbeitsgesprächen. Staatssekretärin Karoline Edtstadler lud den EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides, sowie den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, zu Arbeitsgesprächen ins Innenministerium.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Gespräche mit Sicherheitspartner Ungarn

Innenminister Herbert Kickl empfing den ungarischen Botschafter János Perény

© BMI/Gerd Pachauer

Europäische Werte und Ziele, Migration und Grenzschutz waren die zentralen Themen des Treffens zwischen Innenminister Herbert Kickl und dem ungarischen Botschafter János Perény am 15. Jänner 2018 in Wien. Generaldirektorin Michaela Kardeis führte am 17. Jänner 2018 ein Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Landespolizeipräsidenten Károly Papp.