NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Kriminalitätsbekämpfung

Foto

HR Dr. Prucher und Mag. Schneeberger mit einem der beiden erfolgreichen, vierbeinigen Ermittlern
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

HR Götz (LKA), HR Dr. Prucher und Mag. Schneeberger bei der Pressekonferenz
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

HR Götz bei der Bekanntgabe der Ermittlungserfolge
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Die beiden erfolgreichen Suchmittelspürhunde mit ihrer 'Beute'
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Die im Lkw sichergestellten Feuerlöscher samt entnommenem Inhalt
© LPD NÖ/H.Holub

Foto


© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Sicherstellungen
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Für die nächste Amtshandlung bereit
© LPD NÖ/H.Holub

Großer Schlag gegen die Suchtmittelkriminalität in Niederösterreich


Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ, Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität, forschten insgesamt 16 Personen aus, die im Verdacht stehen, mit illegalen Suchtmitteln gehandelt zu haben – 14 wurden festgenommen. Drei Kilo Heroin und 15 Kilo Morphin wurden sichergestellt.

Seit 2012 führten Ermittler des Landeskriminalamts Niederösterreich gemeinsam mit Kollegen des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt und der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Sollenau Ermittlungen gegen eine international tätige kurdische Tätergruppe, die Heroin und Kokain nach Österreich und in andere Länder schmuggelte bzw. schmuggeln ließ. Der Verkauf der Suchtmittel wurde über clanartige Familienstrukturen abgewickelt.


14 Beschuldigte aus dem Raum Wiener Neustadt konnten ausgeforscht werden, 12
Personen wurden festgenommen, gegen zwei bestehen europäische Haftbefehle, etwa 80 weitere Personen wurden angezeigt. Die Ermittler führten auch Erhebungen wegen Geldwäsche, Freiheitsentziehung und Körperverletzung.

Zwei weitere Festnahmen im Dezember 2016


Seit Mitte 2015 werden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität, Erhebungen gegen eine türkisch-kurdische Tätergruppe geführt, die sich auf den Schmuggel von Heroin von der Türkei nach Österreich und in weitere EU-Mitgliedstaaten spezialisiert hat. Dabei konnten ein 36-jähriger und ein 45-jähriger türkischer Staatsbürger ermittelt und bei der Abwicklung eines Suchtmittelgeschäftes am Rastplatz Kammern in der Steiermark am 28. Dezember 2016 festgenommen werden.

Suchtgiftspürhunde der Diensthundeeinheit der Landespolizeidirektion Niederösterreich fanden bei der Durchsuchung des Lkws drei Kilogramm Heroin und 15 Kilogramm Morphin, versteckt in Feuerlöschern. Der Straßenverkaufswert beträgt circa 6 Millionen Euro. Die beiden Männer wurden festgenommen und in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Lob über die Ermittlungserfolge kommt auch aus dem Bundesministerium für Inneres:
"Wir müssen bei der Bekämpfung von Drogensucht auch einen Schritt weiter denken. Es braucht ein intensives Zusammenspiel von Bund, Ländern und vor allem dem Gesundheitsministerium, um dementsprechende Entzugsprogramme anzubieten und eine Rückkehr in die Gesellschaft zu ermöglichen", so Innenminister Wolfgang Sobotka.

"Wir haben uns mit der Sicherheitsdoktrin des BMI das Ziel gesetzt, Österreich zum sichersten Land der Welt zu machen. Um das zu erreichen, werden wir im Kampf gegen die organisierte Kriminalität und insbesondere den Drogenhandel eine Nulltoleranzstrategie verfolgen. Durch die seit kurzem eingesetzten Drogenschnelltester ist es uns möglich, Suchtdelikte auch im Straßenverkehr umgehend nachzuweisen, um Drogenlenker unverzüglich aus dem Verkehr zu ziehen", so der Innenminister.
"Das Ausmaß des Ermittlungserfolges ist beeindruckend und erschreckend zugleich. In jedem Fall muss man den Kollegen der Landespolizeidirektion Niederösterreich für die hervorragende Arbeit danken", so Sobotka.

Bei der am 15. März 2017 beim Stadtpolizeikommando Wiener Neustadt durchgeführten Pressekonferenz bedankte sich auch der Bürgermeister von Wiener Neustadt, Landtagsabgeordneter und Klubobmann der ÖVP, Mag. Klaus Schneeberger, für die Arbeit der Polizei Niederösterreich zum Wohle der Bevölkerung Wiener Neustadts.
"Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die Verantwortlichen der Polizei in Wiener Neustadt gebeten, der Suchtmittelkriminalität in Wiener Neustadt Einhalt zu gebieten. Für die rasche Klärung und das großartige Resultat spreche ich der Führung der Landespolizeidirektion Niederösterreich aber auch im Speziellen den Ermittlern nun meine höchste Anerkennung und auch meinen persönlichen Dank aus. Wir sind verdammt dazu, alles zu tun, um diese Drogenszene wegzubringen.
Schneeberger wünsche sich Schutzzonen im Bereich Bahnhof und Stadtpark, "um die Suchtgiftkriminalität weiter bekämpfen zu können."

Artikel Nr: 276343
vom Donnerstag,  16.März 2017,  08:39 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Forschungsprojekt

Polizei-Sondereinsatzkräfte werden künftig an der Fachhochschule Wiener Neustadt sportmedizinisch und trainingswissenschaftlich begleitet

© BMI/Gerd Pachauer

Sondereinsatzkräfte der COBRA und WEGA erhalten künftig sportmedizinische und trainingswissenschaftliche Unterstützung an der Fachhochschule Wiener Neustadt

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.