NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Auszeichnungsfeier bei der LPD NÖ

Foto

(sitzend) Peter Gessner, Konrad Kogler, Christiane Teschl-Hofmeister, Franz Popp und Sonja Stamminger. (stehend) Verdiente Kolleginnen und Kollegen der LPD NÖ
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

LPD Konrad Kogler bei seiner Ansprache
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Christiane Teschl-Hofmeister bei ihrer Festrede
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Stefan Hahn, ehemalig PI Gresten, erhält das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Leopold Huber der PI Ziersdorf erhält das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Herbert Stauber, ehemalig PI Ravelsbach, erhält das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Johann Speiser, ehemalig PI Prinzersdorf, erhält das Silberne Verdienstzeichen der Republik Österreich
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Die beiden Lebensretter Nikolaus Holzinger und Markus Horaczek der PI Klosterneuburg
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Die beiden Lebensretter Raphael Schwarz und Christian Eckhardt der PI Hainburg
© LPD NÖ/E. Knabb

Foto

Oberst Gottfried Macher BA bedankt sich stellvertretend für alle Ausgezeichneten
© LPD NÖ/E. Knabb

Am 7. September 2018 erhielten 84 verdiente Polizeibedienstete im Rahmen eines Festaktes im St. Leopoldsaal des NÖ Landhauses Auszeichnungen und Dekrete für Dienstjubiläen und Ernennungen.

In feierlichem Rahmen, musikalisch umrahmt durch ein Quintett der Polizeimusik Niederösterreich, konnten Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister, Landespolizeidirektor MMag. (FH) Konrad Kogler, Landespolizeidirektor-Stellvertreter GenMjr Franz Popp, B.A. M.A. und der Leiter der Personalabteilung Oberst Peter Gessner verdiente Polizeibedienstete des Aktiv- und Ruhestandes auszeichnen.
Landespolizeidirektor Konrad Kogler bedankte sich bei allen Beamtinnen und Beamten für ihre langjährig erbrachten Leistungen. "Wir sind im Team erfolgreich, besonders darf ich die Lebensretter hervorheben, denn sie gelten als Vorbilder. Als Vorbilder auch für unsere jungen Polizistinnen und Polizisten," so Konrad Kogler. Er wünschte abschließend jenen Kollegen, die in den wohlverdienten Ruhestand gehen, alles erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit.
Christiane Teschl-Hofmeister übermittelte die besten Grüße der Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner und betonte in ihrer Festansprache, dass die Menschen in Niederösterreich großes Vertrauen in die Arbeit der Polizei hätten. Ein wesentlicher Aspekt bei Firmenansiedlungen in Niederösterreich sei das Thema Sicherheit. "Dort wo es sicher ist, siedeln sich Firmen an. Wir leben wirklich in einem sehr sicheren Land, das ist Ihr Verdienst! Wir können uns dafür nicht genug bei Ihnen bedanken!" so Teschl-Hofmeister.

Das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich erhielten:

KontrInsp iR Stefan HAHN, ehemalig PI Gresten
KontrInsp Leopold HUBER II der PI Ziersdorf
KontrInsp iR Herbert STAUBER, ehemalig PI Ravelsbach

Das Silberne Verdienstzeichen der Republik Österreich erhielt:

GrInsp IR Johann SPEISER, ehemalig PI Prinzersdorf

Nach dem Abspielen der Landes- und Bundeshymne fand die Auszeichnungsfeier bei einem Buffet in den Räumlichkeiten der Niederösterreichischen Landesregierung seinen Ausklang.

Artikel Nr: 309800
vom Montag,  10.September 2018,  08:40 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Niveau bei den Aufnahmetests gestiegen

In fünf Bundesländern ist der Punkteschnitt der erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber für eine Polizeiausbildung im zweiten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

© BMI/Gerd Pachauer

In fünf Bundesländern ist der Punkteschnitt der erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber für eine Polizeiausbildung im zweiten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr teilweise stark gestiegen. Das geht aus einer Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage (PA 1667/J) durch Innenminister Herbert Kickl hervor.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.