NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Weltcupskirennen am Semmering

Foto

'Ruhe vor dem Sturm'
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Alpinpolizisten der LPD Steiermark
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Alpinpolizisten der LPD NÖ am Start des RTL
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Sicherung des Zielraumes
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Großes Medieninteresse in sportlicher und sicherheitspolizeilicher Hinsicht. KI Baumschlager, Werner Fetz - ORF und Alexandra Meissnitzer
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Lara Gut beim Zieleinlauf
© LPD NÖ/H.Holub

Wenn das Jahr 2016 zu Ende geht, verwandelt sich der Semmering wieder in eine Weltcup-Arena, die ihresgleichen im ganzen Damen-Ski-Zirkus sucht. Am 27. und 28. Dezember 2016 werden zwei Riesentorläufe und am 29. Dezember 2016 ein Nachtslalom ausgetragen.

Im Vorfeld der Rennen erfolgte zwischen den Landepolizeidirektionen Steiermark und Niederösterreich im Hinblick auf die reibungslosen Abläufe und Entwicklung der notwendigen Sicherheits- und Verkehrskonzepte eine enge Zusammenarbeit.
Sowohl bei den Riesentorläufen als auch beim Nachtslalom sorgen uniformierte und zivile Polizisten für Sicherheit abseits der Piste. Von der Verkehrsregelung, Sicherung des Zielraumes durch Diensthundeführer bis hin zur Flug- und Alpinpolizei stehen Polizisten im Einsatz.
Im Zusammenhang mit den Anschlägen in Europa erfolgten außerdem dementsprechende Lagebeurteilungen der Landesämter Verfassungsschutz Steiermark und Niederösterreich.
Entsprechende Sicherheitschecks wurden durchgeführt, tollen Events am Zauberberg steht nichts mehr im Wege.

Artikel Nr: 271612
vom Mittwoch,  28.Dezember 2016,  09:51 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


"GEMEINSAM.SICHER in Österreich"

"GEMEINSAM.SICHER" heißt, gemeinsam mit der Bevölkerung und anderen Partnern Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich" wird auf ganz Österreich ausgeweitet. Zusätzlich soll es in Ballungszentren hauptamtliche Polizisten und Polizistinnen für "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" geben. Das wurde heute in der dritten Verhandlungsrunde von Vertretern des Innenministeriums und Vertretern des Zentralausschusses verhandelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Maltas EU-Ratspräsidentschaft

Malta übernimmt am 1. Jänner 2017 zum ersten Mal den EU-Ratsvorsitz.

© BM.I

Mit 1. Jänner 2017 übernimmt Malta den EU-Ratsvorsitz und schließt damit die Trio-Ratspräsidentschaft mit den Niederlanden (erstes Halbjahr 2016) und der Slowakei (zweites Halbjahr 2016) ab. Österreichs Trio-Ratspräsidentschaft beginnt mit dem darauffolgenden Vorsitz von Estland (zweites Halbjahr 2017), Bulgarien (erstes Halbjahr 2018) und Österreich (zweites Halbjahr 2018).