NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Weltcupskirennen am Semmering

Foto

'Ruhe vor dem Sturm'
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Alpinpolizisten der LPD Steiermark
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Alpinpolizisten der LPD NÖ am Start des RTL
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Sicherung des Zielraumes
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Großes Medieninteresse in sportlicher und sicherheitspolizeilicher Hinsicht. KI Baumschlager, Werner Fetz - ORF und Alexandra Meissnitzer
© LPD NÖ/H.Holub

Foto

Lara Gut beim Zieleinlauf
© LPD NÖ/H.Holub

Wenn das Jahr 2016 zu Ende geht, verwandelt sich der Semmering wieder in eine Weltcup-Arena, die ihresgleichen im ganzen Damen-Ski-Zirkus sucht. Am 27. und 28. Dezember 2016 werden zwei Riesentorläufe und am 29. Dezember 2016 ein Nachtslalom ausgetragen.

Im Vorfeld der Rennen erfolgte zwischen den Landepolizeidirektionen Steiermark und Niederösterreich im Hinblick auf die reibungslosen Abläufe und Entwicklung der notwendigen Sicherheits- und Verkehrskonzepte eine enge Zusammenarbeit.
Sowohl bei den Riesentorläufen als auch beim Nachtslalom sorgen uniformierte und zivile Polizisten für Sicherheit abseits der Piste. Von der Verkehrsregelung, Sicherung des Zielraumes durch Diensthundeführer bis hin zur Flug- und Alpinpolizei stehen Polizisten im Einsatz.
Im Zusammenhang mit den Anschlägen in Europa erfolgten außerdem dementsprechende Lagebeurteilungen der Landesämter Verfassungsschutz Steiermark und Niederösterreich.
Entsprechende Sicherheitschecks wurden durchgeführt, tollen Events am Zauberberg steht nichts mehr im Wege.

Artikel Nr: 271612
vom Mittwoch,  28.Dezember 2016,  09:51 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Ehrung für Fußballerin Nina Burger

Sportminister Heinz Christian Strache, Nina Burger und Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Die Sportlerin und Polizistin wurde für ihre Erfolge urkundlich ausgezeichnet.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Detlef Schröder neuer Exekutivdirektor

Der Vorsitzende Norbert Leitner (li.) überreicht dem neuen Direktor Detlef Schröder den Dienstvertrag.

© CEPOL

Detlef Schröder aus Deutschland übernahm am 15. Februar 2018 in Budapest das Amt des Exekutivdirektors von CEPOL. Er löste den scheidenden Direktor, Prof. Dr. Ferenc Bánfi, ab, der acht Jahre lang die Amtsgeschäfte geführt hat.