OBERÖSTERREICH

Kleinkind verbrühte sich mit kochendem Wasser

Bezirk Vöcklabruck

Kleinkind verbrühte sich mit kochendem Wasser

Schwere Verbrennungen erlitt ein zweijähriges Kleinkind, nachdem es einen Topf mit kochendem Wasser von der Herdplatte zog.
Vermutlich in den Nachmittagsstunden des 11. Jänner 2017 dürfte es in einer Wohnung in Vöcklamarkt zu einem tragischen Unfall gekommen sein. Ein zweijähriger Junge zog vermutlich einen Topf mit kochendem Wasser von einer Herdplatte und dürfte sich dabei den Kopf und Oberkörper verbrüht haben. Die 34-jährige Mutter dürfte es in der Folge für mehrere Stunden unterlassen haben, erste Hilfe zu leisten oder Rettungskräfte zu verständigen. Erst als ein Bekannter der Mutter in die Wohnung kam, wurde die Rettung alarmiert. Der Bub wurde mit schweren Verbrennungen in das Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert.


Presseaussendung
vom 12.01.2017, 08:23 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Nach Festnahme in Wien

Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen in Wien-Favoriten wurde ein weiterer Tatverdächtiger in Deutschland verhaftet. Die Ermittlungen sind weiterhin im Gange.

© BMI, J.Makowecz Abdruck honorarfrei

Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen in Wien-Favoriten wurde gestern ein weiterer Tatverdächtiger in Deutschland verhaftet. Ermittlungen sind weiterhin im Gange.

VERANSTALTUNGEN


 

Internationales & EU


Maltas EU-Ratspräsidentschaft

Malta übernimmt am 1. Jänner 2017 zum ersten Mal den EU-Ratsvorsitz.

© BM.I

Mit 1. Jänner 2017 übernimmt Malta den EU-Ratsvorsitz und schließt damit die Trio-Ratspräsidentschaft mit den Niederlanden (erstes Halbjahr 2016) und der Slowakei (zweites Halbjahr 2016) ab. Österreichs Trio-Ratspräsidentschaft beginnt mit dem darauffolgenden Vorsitz von Estland (zweites Halbjahr 2017), Bulgarien (erstes Halbjahr 2018) und Österreich (zweites Halbjahr 2018).