OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

POLIZEIMUSIK OÖ - Brucknerhauskonzert

Foto


© Polizeimusik OÖ

Foto


© Polizeimusik OÖ

Das alljährliche Brucknerhauskonzert der Polizeimusik Oberösterreich findet heuer am 6. April um 19:30 Uhr statt.

Als Solisten werden zwei junge oberösterreichische Schlagzeuger dem Publikum rhythmisch einheizen. Simon Hintringer aus Neufelden und Dominik Kern aus Sankt Peter am Wimberg gehören zu den vielversprechendsten Talenten des heimischen Musikernachwuchses und haben unter anderem bei Prima La Musica Oberösterreich mit großem Erfolg vertreten. Das Stück, das sie gemeinsam mit der Polizeimusik OÖ interpretieren werden, ist eigens für diesen Anlass komponiert.
Mit diesen beiden jungen Musikern setzt die Polizeimusik OÖ eine Reihe fort, durch die junge oberösterreichischen Musikerinnen und Musikern die Chance bekommen im Brucknerhaus vor großem Publikum aufzutreten und musikalische Lorbeeren zu verdienen. In bester Erinnerung sind noch der Gitarrist Michael Keplinger beim Konzert 2015 und die Flötistin Lydia Küllinger beim Konzert 2016.

Wir werden Sie auch diesmal wieder davon überzeugen, dass die Polizeimusik Oberösterreich für musikalische Vielfalt und Qualität steht.

Einheitlicher Kartenpreis: 15,00 €

Bestellungen unter:
Per Mail: LPD-O-Veranstaltungen@polizei.gv.at
Schriftlich: Gruberstraße 35, 4021 Linz
Telefonisch: 059133 40 1111 oder 1700

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Artikel Nr: 275570
vom Montag,  20.März 2017,  10:25 Uhr.

Reaktionen bitte an die  LPD-Oberösterreich

BM.I – HEUTE


"GEMEINSAM.SICHER in Österreich"

"GEMEINSAM.SICHER" heißt, gemeinsam mit der Bevölkerung und anderen Partnern Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich" wird auf ganz Österreich ausgeweitet. Zusätzlich soll es in Ballungszentren hauptamtliche Polizisten und Polizistinnen für "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" geben. Das wurde heute in der dritten Verhandlungsrunde von Vertretern des Innenministeriums und Vertretern des Zentralausschusses verhandelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Maltas EU-Ratspräsidentschaft

Malta übernimmt am 1. Jänner 2017 zum ersten Mal den EU-Ratsvorsitz.

© BM.I

Mit 1. Jänner 2017 übernimmt Malta den EU-Ratsvorsitz und schließt damit die Trio-Ratspräsidentschaft mit den Niederlanden (erstes Halbjahr 2016) und der Slowakei (zweites Halbjahr 2016) ab. Österreichs Trio-Ratspräsidentschaft beginnt mit dem darauffolgenden Vorsitz von Estland (zweites Halbjahr 2017), Bulgarien (erstes Halbjahr 2018) und Österreich (zweites Halbjahr 2018).