OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Internationaler Special-Forces-Workshop

Foto

Cobrabeamte beim Wettkampf
© EKO Cobra Handl/Winkler

Foto


© EKO Cobra Handl/Winkler

Cobra gewinnt Leistungsvergleich der Sondereinheiten

Vom 24. Juli bis 27. Juli 2017 fand in Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern, der 9. Special-Forces-Workshop statt. Bei diesem Workshop werden Themenbereiche aus der Taktik mit Schwerpunkt Schießen angeboten. Neben dem Workshop, in dem u. a. Experten über aktuelle Entwicklungen im Bereich des Schießwesens referieren, gibt es auch wettkampforientierte Leistungsvergleiche. Das Team Cobra 1 gewann mit einem beachtlichen Vorsprung die Teamwertung der 44 Sondereinheiten. Auch in der Beretta-Extra-Challenge und der Einzelwertung konnten die Männer der Cobra jeweils den ersten Platz erringen.
Veranstaltet wird der Special-Forces-Workshop vom Spezialeinsatzkommando (SEK) des Landeskriminalamts Mecklenburg-Vorpommern mit der Firma Baltic Shooters. Teilnehmer sind polizeiliche und militärische Sondereinheiten sowie weitere Polizeiteams. Die Teams kamen unter anderem aus der Schweiz, Polen, Tschechien, Monaco und Deutschland.
Beim Sondereinheitenbewerb gab es insgesamt 6 Stationen zu bewältigen. Wobei diese in vier Team- und zwei Einzelparcours zu absolvieren waren. Die 44 Teams erhielten für 4 Stationen lediglich geringfügige Angaben zum Ablauf. Zwei Stationen waren bekannt. Besonderes Augenmerk lag auch auf der taktischen Abarbeitung der Aufgaben.
Bereits im Vorjahr gewann das Team Cobra 1 mit den beiden Oberösterreichern Gruppeninspektor Winkler und Gruppeninspektor Handl den Sondereinheitenbewerb. Der Wanderpokal bleibt somit in den Händen der Cobra, die nicht nur im Jahre 2016 als bestes Team in der Kategorie Sondereinheiten nach Hause ging, sondern bereits im Jahre 2012. Die Einzelparcours wurden extra bewertet. Hier ging der erste Platz an GI Winkler und der dritte Platz an GI Handl.
Bei der Beretta-Extra-Challenge wurde mit dem Sturmgewehr und der Maschinenpistole von Beretta sowie mit der eigenen Kurzwaffe geschossen. Dieser Parcours, der wie eine Hindernisbahn mit Schießstationen aufgebaut war, konnte von allen Teilnehmern eingesehen werden und war somit bekannt. Sieger wurde auch hier das Team Cobra 1.
Ein weiteres Team der Cobra, das in Güstrow ihr Debüt feierte, landete auf dem 19. Platz.
In der Polizeiwertung (nicht spezialisierte Polizeieinheiten) traten insgesamt 14 Teams an. Die Polizei Niederösterreich konnte hinter dem Sieger des USK Dachau und dem Zweitplatzierten der Wasserschutzpolizei Mecklenburg/Vorpommern den 3. Platz erzielen.

Artikel Nr: 285243
vom Freitag,  28.Juli 2017,  14:32 Uhr.

Reaktionen bitte an die  LPD-Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Auszeichnungen für SIAK-E-Learning

Eduard Dernesch (Leiter Fachbereich E-Learning), Markus Richter (stv. SIAK-Direktor), Michaela Drascher (Quality Austria), Philip Parzer (KDZ), Lisa Bauer (Teamkoordinatorin).

© BMI/Gerhard Vanek

Der Fachbereich E-Learning der Sicherheitsakademie des Innenministeriums erhielt zwei international angesehene Auszeichnungen für Unternehmens-Qualität: das "CAF-Gütesiegel" sowie das "EFQM Committed to Excellence".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.