OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Autobahnpolizisten als Lebensretter

Foto

Manuel und Stefan von der API Haid.
© LPD OÖ/Reiter

Zwei Polizisten der API Haid retteten einem Epileptiker auf der A7 das Leben!

Zu Lebensrettern wurden am 13. Juni 2018 zwei Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Haid. Nachdem die Polizisten um 10:20 Uhr über einen Verkehrsunfall in Linz auf der A7 Richtungsfahrbahn Süd, wobei der Lenker einen epileptischen Anfall erlitten haben soll, informiert worden waren, fuhr die Streife "Haid 4" umgehend einsatzmäßig zur besagten Unfallstelle.
Bei der Anfahrt zur Unfallstelle nahmen die Beamten ein Rettungsfahrzeug wahr und die Polizisten forderten den Lenker auf, dem Polizeiauto zu folgen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort konnte ein beschädigtes Fahrzeug mit laufendem Motor am linken Fahrstreifen vorgefunden werden. Das Fahrzeug war verschlossen und es befand sich eine männliche Person am Lenkerplatz. Die Person reagierte auf keinerlei Klopfzeichen oder Kontaktversuche und hatte bereits leichten Schaum vor dem Mund.
Um der Person keine weiteren Verletzungen zuzufügen, diese jedoch zu bergen, schlug einer der Polizisten die rechte Seitenscheibe ein. Unmittelbar danach holten die Beamten gemeinsam mit den Rettungssanitätern den Lenker, einen 29-jährigen Slowaken, aus dem Fahrzeug und verbrachten ihn in das Rettungsfahrzeug. Die Unfallerhebungen ergaben, dass der Lenker während der Fahrt vermutlich einen epileptischen Anfall erlitt, rechts von der Fahrbahn abkam, einen Leitpflock überfuhr und gegen die Betonleitschiene prallte. Danach rollte das Fahrzeug nach links über die Fahrbahn gegen die linke Betonmittelleitwand, wo es zum Stillstand kam.

Artikel Nr: 304302
vom Donnerstag,  14.Juni 2018,  15:45 Uhr.

Reaktionen bitte an die  LPD Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.