SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Polizeiliche Kriminalstatistik 2016

Foto

LPD Stv. Kosmata, LPD Ruf, stv. Leiter LKA Pracher
© LPD

Foto

Landespolizeidirektor Franz Ruf
© LPD

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Foto

Personalstand
© LPD

Foto

Budget
© LPD

Landespolizeidirektor Franz Ruf, sein Stellvertreter Generalmajor Arno Kosmata und der stellvertretende Leiter des Landeskriminalamtes Oberst Karl Heinz Pracher präsentierten Zahlen, Daten und Fakten rund um die polizeiliche Kriminalstatistik 2016.

Eine Zunahme an Anzeigen mit einem Plus von 9,2 Prozent ist zu verzeichnen. Diese Zunahme ist aber nicht nur einem Anstieg der Kriminalität geschuldet, sondern ein Hauptgrund ist auch die Migrationswelle 2015. Landespolizeidirektor Franz Ruf erklärt, dass die intensiven Kontrollen rund um den Hotspot Salzburger Bahnhof naturgemäß zu mehr Anzeigen geführt haben, aber es habe auch einen tatsächlichen Anstieg der Kriminalität gegeben.
Der Zuwachs ist auf niederschwellige Delikte zurückzuführen.

Auch zum aktuellen Personalstand und zur finanziellen Lage erhielten die anwesenden Journalistinnen und Journalisten Auskunft.
Der Personalstand mit 1.605,8 Vollzeitäquivalente ist der höchste Personalstand seit vielen Jahren.

Artikel Nr: 275768
vom Montag,  06.März 2017,  15:48 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Keine Sommerpause

GAK gegen 1. FC Köln: Eines von 330 Testspielen im Sommer 2017 in Österreich.

© LPD Stmk/Gottfried Rothschedl

Ajax Amsterdam, Monaco, Leicester: Viele internationale Topmannschaften des Fußballs bereiteten sich im Sommer 2017 in Österreich auf die neue Saison vor. "Keine Sommerpause im Fußball" bedeutete das für die Polizei.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Neuer Leiter aus Österreich

Ottavio Bottecchia, Wilhelm Sandrisser und Thomas Herko beim Treffen in Brdo pri Kranju in Slowenien.

© DCAF/Mirjana Dosenovic

Dr. Thomas Herko, bisher Vizedirektor bei Interpol in Singapur, übernimmt mit 1. Oktober 2017 die Leitung des Sekretariats der Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa (PCC SEE). Er löst Mag. Ottavio Bottecchia ab, der ebenfalls von Österreich entsandt worden war.