SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

FC Salzburg vs. Olympique de Marseille

Foto


© LPD

Am Donnerstag, 28. September 2017, ab 19.00 Uhr, findet das Europa-League-Fußballspiel
FC Red Bull Salzburg gegen Olympique Marseille in der Red Bull Arena Wals-Siezenheim statt.

Um etwaige Staus zu vermeiden, wird ersucht, öffentliche Verkehrsmittel zu verwenden.
Diese sind mit Matchkarte sechs Stunden vor Spielbeginn sowie bis zum Bertriebsschluss der
Verkehrsmittel gratis im Bundesland Salzburg (inkl. Freilassing) benützbar.


Besonders hingewiesen wird auf

• die Shuttlebuslinien vom Salzburger Messezentrum von 17.00 bis 21.45 Uhr. (Shuttletransferzeit zum Stadion und retour in etwa 5 min.).

• die Shuttlebuslinien vom Outletcenter/Airportcenter Wals-Himmelreich (Parkdeck 1) von 17.00 bis 21.45 Uhr. Shuttletransferzeit zum Stadion und retour in ca. 10min!),

• die verstärkten städtischen Buslinien,

• die verstärkte S-Bahn und die regulären Bahnlinien.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist morgen mit einem Fanmarsch ausgehend vom Rudolfskai am späten Nachmittag zu rechnen! Dementsprechend werden gesetzten Falles im Bereich des Rudolfskai Umleitungen eingerichtet.

Artikel Nr: 289425
vom Donnerstag,  28.September 2017,  10:53 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Auszeichnungen für SIAK-E-Learning

Eduard Dernesch (Leiter Fachbereich E-Learning), Markus Richter (stv. SIAK-Direktor), Michaela Drascher (Quality Austria), Philip Parzer (KDZ), Lisa Bauer (Teamkoordinatorin).

© BMI/Gerhard Vanek

Der Fachbereich E-Learning der Sicherheitsakademie des Innenministeriums erhielt zwei international angesehene Auszeichnungen für Unternehmens-Qualität: das "CAF-Gütesiegel" sowie das "EFQM Committed to Excellence".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.