SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

PI Kaprun in neuem Glanz

Foto


© LPD/Korber

Foto

Bezirkskommandant Kurt Möschl bedankte sich bei der Gemeinde für die Neugestaltung.
© LPD/Korber

Foto

Inspektionskommandant Bernhard Gaßner bei seiner Begrüßungsrede.
© LPD/Korber

Foto

Die Polizeimusik war bei der feierlichen Eröffnung dabei.
© LPD/Korber

Einen Tag der offenen Tür gab es anlässlich der Wiedereröffnungsfeier der Polizeiinspektion Kaprun Ende April. Nachdem die Dienststelle acht Monate renoviert worden war, hatte die Polizei ihr Quartier im Dezember wieder bezogen. Jetzt war es Zeit, für eine würdevolle Eröffnungsfeier. Der Bezirkspolizeikommandant von Zell am See, Kurt Möschl, bedankte sich bei der Gemeinde für die gelungene Neugestaltung der Dienststelle.

Die Polizeiinspektion Kaprun ist zuständig für die Gemeinden Kaprun und Piesendorf und zusammen mit Einwohnern, Zweitwohnsitzen und Gästebetten für die Sicherheit von mehr als 18.000 Menschen. Dafür stehen zwölf Beamtinnen und Beamte zur Verfügung. Wegen des Ganzjahrestourismus aufgrund des Gletschers ist die Polizei immer gefordert. Im Wintertourismus sind vermehrt Schidiebstähle zu bearbeiten und im Verkehrsdienst fielen in den letzten Jahren oftmals Gäste auf, die der europäischen Verkehrsvorschriften nicht kundig waren.

Artikel Nr: 301872
vom Montag,  07.Mai 2018,  15:11 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Stärkung des EU-Außengrenzschutzes

"Um Schengen zu retten, wollen wir engagiert an einem wirksamen EU-Außengrenzschutz und einer krisenfesten EU-Asylpolitik arbeiten", sagte Innenminister Kickl beim EU-Innenministertreffen.

© BKA/Andy Wenzel

Beim informellen Treffen der Innenministerinnen und -minister am 12. Juli 2018 in Innsbruck ging es auch um Maßnahmen gegen Antisemitismus, um den Kampf gegen Schlepperei und um die Stärkung der Polizeikooperation.

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.