SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Fußballspiel RB Salzburg vs. Roter Stern

Foto


© LPD

Foto


© LPD

Am Mittwoch, 29. August 2018, findet ab 21.00 h das Play-Off-Champions-League Fußballspiel zwischen dem FC Red Bull Salzburg und Roter Stern Belgrad in der Red Bull Arena Wals-Siezenheim statt.

Das Fußballspiel ist ausverkauft! Da auch bei dieser Sportgroßveranstaltung mit der Anwesenheit von Risikofans zu rechnen ist, wird es einen Sicherheitsbereich geben, dessen Betreten bei Bedarf verboten oder aus dem gegebenenfalls weggewiesen werden kann. Die unten angefügte Verordnung bestimmt diesen Sicherheitsbereich und informiert über die näheren Umstände.

Durch den Zuschauerzustrom wird es vermutlich zu Verzögerungen im Verkehrsablauf kommen. Ab ca. 17.00 Uhr wird es aufgrund eines Fanmarsches im Stadtgebiet von Salzburg, insbesondere im Bereich Staatsbrücke/ Hanuschplatz/ Griesgasse/ Franz-Josef-Kai/ Müllner Hauptstraße/ Lindhofstraße/ Gaswerkgasse/ Rudolf Bieblstraße/ Kleßheimerallee zu Verkehrsverzögerungen kommen. Temporäre Straßensperren sind möglich.

Um Staus und lange Wartezeiten zu vermeiden, werden die Zuschauer ersucht, öffentliche Verkehrsmittel zu benützen.
Die öffentlichen Verkehrsmittel sind mit Matchkarte 6 Stunden vor Spielbeginn sowie bis zum Betriebsschluss gratis im Bundesland Salzburg (inkl. Freilassing/D) benützbar.

Besonders hingewiesen wird auf
• die Shuttlebuslinien vom Salzburger Messezentrum von 18.00 bis 00.00 h
(Shuttletransferzeit zum Stadion und retour in ca. 5 Min!).
• die Shuttlebuslinien vom Airport-Center Wals-Himmelreich von 18.00 bis 00.00 h
(Shuttletransferzeit zum Stadion und retour in ca. 10 Min!).
• die Shuttlebusslinien vom Salzburger Hanuschplatz
• die verstärkten städtischen Buslinien.
• die verstärkte S-Bahn und die regulären Bahnlinien.
• Zusätzlich verkehrt der "Nachtstern".

Das öffentliche Verkehrsangebot wird im Falle einer Spielverlängerung entsprechend erweitert.

Artikel Nr: 309046
vom Montag,  27.August 2018,  16:28 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


Sonderurlaub für Winter-Hilfseinsatz

In der vergangene Wochen waren bisher rund 1.500 Polizistinnen und Polzisten im Katastrophenhilfseinsatz. Im Bild: Polizeischüler des BZS Absam in Tirol.

© BZS Absam/Daniel Krall

Jenen Bediensteten des Innenministeriums, die aufgrund der hochwinterlichen Verhältnisse im Katastrophenhilfseinsatz benötigt werden, ist durch die zuständigen Dienstbehörden ein Sonderurlaub im erforderlichen Ausmaß zu gewähren.

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.