SALZBURG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Salzburg

Salzburgs oberster Kriminalist geehrt

Foto

Salzburgs Landespolizeidirektor Franz Ruf freute sich mit Karl-Heinz Pracher.
© F.Germadnik

Foto

Der Ernst-Hinterberger-Ehrenpreis für das Lebenswerk von Karl-Heinz Pracher.
© F.Germadnik

Karl-Heinz Pracher, Leiter des Landeskriminalamtes von Salzburg, ist mit dem Ernst-Hinterberger-Preis für sein kriminalistisches Lebenswerk ausgezeichnet worden. Die Feier fand am Abend des 12. Oktober bei der Ehrung zum Kriminalisten des Jahres in Wien statt.

Jedes Jahr wird für herausragende kriminalistische Leistungen der Kriminal-Award an die besten Ermittler des Landes überreicht. Diese Auszeichnung heimsten heuer die Kriminalisten aus Wien für die Zerschlagung eines Kinderpornografie-Ringes ein.

Zum zweiten Mal erst wurde bei der diesjährigen Ehrung der Ernst-Hinterberger-Preis für ein kriminalistisches Lebenswerk vergeben. Der Preis ist nach dem Schriftsteller und Drehbuchautor ("Ein echter Wiener geht nicht unter") benannt. Diesen Ehrenpreis erhielt neben dem Salzburger Oberst Karl-Heinz Pracher noch posthum der Wirtschaftskriminalist Rudolf Unterköfler vom Bundeskriminalamt.

Die Polizei Salzburg gratuliert ihrem verdienstvollen Kollegen.

Artikel Nr: 311980
vom Mittwoch,  17.Oktober 2018,  09:59 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

BM.I – HEUTE


"Woche der Demokratie" im Frühjahr 2019

Im Eintragungszeitraum vom 25. März bis 1. April 2019 kann das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" auch online unterstützt werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Auf Initiative von Innenminister Herbert Kickl findet im Frühjahr 2019 eine weitere "Woche der direkten Demokratie" statt, in der das Volksbegehren "Für verpflichtende Volksabstimmungen" unterstützt werden kann.

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.