STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Security partnership against cybercrime

Foto

v.l.Präsident WKO Steiermark Josef Herk, Vizerektor der TU Graz Horst Bischof und Landespolizeidirektor Josef Klamminger
© LPD Maximilian Ulrich

Foto

Kooperationsvereinbarung wird unterschrieben
© LPD Maximilian Ulrich

Foto

Pressekonferenz
© LPD Maximilian Ulrich

Foto

v.l. CI Werner Miedl, Vizerektor der TU Graz Horst Bischof, Präsident der WKO Steiermark Josef Herk und Landespolizeidirektor Josef Klamminger
© LPD Maximilian Ulrich

Polizei, WKO Steiermark und TU Graz schlossen auf Grund der gestiegen Cypberkriminalität in der Steiermark eine Kooperationsvereinbarung als zukünftige Sicherheitspartner ab.

Im Vorjahr gab es in der Steiermark im Bereich der Cyberkriminalität 1.425 angezeigte Fälle, das entspricht einem Plus von 31,1 Prozent gegenüber 2015. Nicht alle Fälle werden von professionellen Tätern begangen, sehr oft ist es die Leichtgläubigkeit der Anwender, die mit ihren Daten und Geräten sorglos umgehen.

Daher bestehe Handlungsbedarf, "vor allem um das subjektive Sicherheitsempfinden zu steigern", sind sich Landespolizeidirektor Josef Klamminger und WKO Steiermark Präsident Josef Herk einig.

Gemeinsam mit der TU Graz startet man aus diesem Grund im Rahmen der GEMEINSAM.SICHER-Strategie des Bundesministeriums für Inneres eine neue Sicherheitspartnerschaft. Ziel dieser ist eine Stärkung der Kriminalprävention – zum einen durch verstärkte Informationstätigkeit, zum anderen durch gezielte Aufklärungsarbeit und neue Angebote. Folgende Schwerpunkte wurden mit der Kooperationsvereinbarung festgelegt:

• Sicherheitskoordinatoren als Kontaktpersonen

• Neuer Info-Dienst über soziale Medien

• Ausbau der Prävention und Information

• Schulungs- und Seminarangebote

• Ausbau der "Sicherheitsinseln" in den Städten

Klamminger: "Sehr viele Verbrechen werden inzwischen auch im Internet oder über das Internet begangen. Beispielsweise werden über illegale Online-Shops Rauschgift und Waffen ebenso zum Kauf angeboten wie Hacking-Software, digitale Identitäten, gestohlene Kreditkartendaten oder Zugänge zu Bankkonten. Es gilt gezielt Gegenmaßnahmen zu setzen. Ein wesentlicher Beitrag dazu ist die Sicherheitspartnerschaft. Sie bedeutet Wissenstransfer, gegenseitigen Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen."

Josef Herk, Präsident WKO Steiermark: "Experten gehen von Kosten in der Höhe von 1,6 Milliarden Euro aus, die der österreichischen Wirtschaft alljährlich durch Cyberkriminalität und Betriebsspionage entstehen."

Horst Bischof, Vizerektor der TU Graz: "Die Zunahme an Cyberkriminalität stellt uns alle und unsere Wirtschaft vor enorme Herausforderungen. Im Rahmen dieser Kooperation stellt die TU Graz ihr umfassendes Know-how in diesem Bereich zur Verfügung. Die TU Graz wird sowohl der Polizei als auch der Wirtschaftskammer beratend zur Seite stehen und gemeinsam mit den beiden Organisationen an strategischen Maßnahmen arbeiten sowie im Bereich der Prävention und Schulung tätig sein."

Artikel Nr: 277245
vom Donnerstag,  30.März 2017,  15:20 Uhr.

Reaktionen bitte an Maximilian  Ulrich, MA

BM.I – HEUTE


Acht Medaillen

Der österreichische Botschafter Dr. Andreas Liebmann-Holzmann mit den Polizeisportlerinnen und -sportlern.

© Thomas Kirchmair

Eine Silber- und sieben Bronzemedaillen holten eine Sportlerin und Sportler der Polizei bei der 2. USIP-Weltmeisterschaft vom 3. bis 10. November 2017 in Abu Dhabi. Athleten aus 42 Nationen waren in den Vereinigten Arabischen Emiraten vertreten.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Polizeikooperation festigen

Am 16. Oktober 2017 fand im Rheingau das vierte Deutsch-Österreichischen Arbeitstreffen statt.

© Deutsches Bundeskriminalamt/Lisa Ladner

Beim deutsch-österreichischen Arbeitstreffen im Rheingau am 16. Oktober 2017 standen neue Entwicklungen und Herausforderungen in der Sicherheitsarbeit zur Diskussion.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!