STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Polizisten als Lebensretter

Foto

Die Lebensretter Marie-Christine Wallner und Lorenz Hohl v.d. PI Seiersberg
© Christian Jauschowetz/Krone

Zwei Polizisten haben am Montagabend, 6. März 2016, einem Jugendlichen durch rasche Erste-Hilfe-Maßnahmen das Leben gerettet.

Eine Streife der Polizeiinspektion Seiersberg, mit den Beamten Marie-Christine Wallner und Lorenz Hohl, war gegen 17.00 Uhr auf der B 70 unterwegs. Dabei bemerkten sie einen 16-jährigen alkoholisierten Fußgänger auf der Fahrbahn.

Als die Beamten den Jugendlichen befragen wollten, wurde ihm plötzlich übel und er musste sich mehrmals übergeben. In der Folge verschlechterte sich sein Zustand rasant und plötzlich setzte auch seine Atmung aus. Nun handelten die beiden Polizisten rasch. Sie brachten den Bewusstlosen in eine stabile Seitenlage, entfernten Erbrochenes aus dessen Rachen und reanimierten ihn. Eine lebensrettende Maßnahme, wie sich später herausstellte. "Dann stabilisierte sich sein Zustand", so die beiden Lebensretter.

Zum Glück fuhr zufällig ein Arzt aus Tobelbad vorbei, der den Jugendlichen bis zum Eintreffen der inzwischen verständigten Rettung betreute.

Artikel Nr: 275876
vom Mittwoch,  08.März 2017,  14:51 Uhr.

Reaktionen bitte an Maximilian  Ulrich, MA

BM.I – HEUTE


Fachtagung über Bürgerbeteiligung

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich lebt nur dann, wenn alle davon überzeugt sind", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.

© BMI, Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Verantwortliche der Initiative "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" tauschten bei der Fachtagung am 20. und 21. April 2017 in Wien Erfahrungen mit internationalen Fachexperten aus und formulierten Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Initiative.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Polizeiabkommen mit Italien

Italienische und österreichische Polizisten können künftig im Grenzgebiet gemeinsam Streifendienst durchführen.

© LPD-Tirol/Christoph Gander

Am 1. April 2017 tritt das neue Polizeikooperationsabkommen mit Italien in Kraft. Damit werden die polizeilichen Befugnisse zum Beispiel zur grenzüberschreitenden Nacheile ausgeweitet.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!