STEIERMARK

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Steiermark

Skidiebstahl – Sicherheitstipps

Foto


© LPD Maximilian Ulrich

Foto

Skipass des BM.I
© LPD BM.I

Jeder Sportbegeisterte kann sich durch einfache Verhaltensregeln gegen Schidiebstahl schützen.

Ungesicherte und unbeaufsichtigte Sportgeräte vor den Schihütten oder in den Unterkünften machen es den Dieben leicht. Mitunter werden die Sportgeräte abfahrbereit verlassen. Schibindungen können in wenigen Sekunden an einen anderen Schischuh angepasst werden.

Schidiebe haben in den Monaten Dezember bis April Hochsaison. Im Jahr 2015 wurden allein in der Steiermark 176 Fälle zur Anzeige gebracht.

"Der sichere Schipass"

Einfache Verhaltensregeln können einen Schidiebstahl weitgehend verhindern. Das Bundeskriminalamt hat einen "sicheren Schipass" entworfen, der gratis auf der Website des Innenministeriums unter www.bmi.gv.at oder mit der "Sicherheits-App" der Polizei heruntergeladen werden kann. Darin sollten Marke, Modell, Seriennummer und Farbe des Sportgerätes eingetragen werden, um es im Bedarfsfall identifizieren zu können.


Tipps zur Verhinderung von Skidiebstählen

• Deponieren Sie Ihre Ski immer in einem versperrten Skikeller Ihres Hotels und erkundigen Sie sich nach diesbezüglich vorhandenen Sicherheitsvorrichtungen.

• Nutzen Sie unbedingt die dort vorhandenen Sicherheitseinrichtungen gegen Skidiebstahl (versperrbare Ski- und Skischuhschränke, versperrbare Skiständer). Lassen Sie den Schlüssel zu einer solchen Sicherheitseinrichtung nicht unbeaufsichtigt herumliegen.

• Achten Sie beim Betreten der Skikeller und Skiabstellräume in den Unterkünften, wer mit Ihnen diese Räumlichkeiten betritt. Diebe gehen oft mit Personen, die tatsächlich im Hotel wohnen, in den Skiraum und kundschaften den Sperrcode / den Schließmechanismus der versperrten Schiständer aus.

• Stellen Sie die Ski auch vor der Skihütte nicht einfach sorglos im Schnee ab. Versuchen Sie, Ihr Sportgerät stets "im Auge zu behalten".

• Stellen Sie Ihre Ski nach Möglichkeit nicht paarweise, sondern einzeln voneinander getrennt ab. Diebe nehmen sich nicht die Zeit, passende Skipaare zu suchen.

• Versperren Sie ebenso die Skiträger oder die Transportbox auf dem Dach Ihres Autos.


Nach einem Diebstahl

• Erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei.

• Halten Sie dazu eine Beschreibung und vor allem die Serien- oder Herstellernummer der Ski samt Bindung sowie allenfalls Unterlagen (Prospekt, Rechnung) bereit.


Wichtig

• Ein vorgetäuschter Diebstahl ist ein Versicherungsbetrug und daher kein Kavaliersdelikt! Dieser wird zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt.


Weitere Informationen zum Thema:

Landeskriminalamt Steiermark
Kriminalprävention

Strassgangerstraße 280
8052 Graz

Tel.: 059133/60/3750
E-Mail: LPD-ST-LKA-Kriminalpraevention@polizei.gv.at

Artikel Nr: 247455
vom Mittwoch,  04.Jänner 2017,  07:00 Uhr.

Reaktionen bitte an Maximilian  Ulrich, MA

BM.I – HEUTE


Polizei Vorreiter bei Demenz-Ausbildung

Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben.

© BMI/Gerd Pachauer Abdruck honorarfrei

Die Sicherheitsakademie des Innenministeriums (SIAK) bietet in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems seit 2016 ein Online-Tool für Polizistinnen und Polizisten an, das sich mit Demenz beschäftigt. Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben. Am 22. Mai 2017 wurden im Innenministerium die ersten Zertifikate übergeben.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.


PARTEIENVERKEHR

Parteienverkehr gibt es bei der LPD Steiermark ausschließlich am Standort Parkring
4, 8010 Graz (Ämtergebäude)
Parteienverkehrszeiten:
Mo – Fr von 8 Uhr bis 13 Uhr
Amtsarzt: Mo – Fr von 8 Uhr bis 12 Uhr

Achtung: KEIN Parteienverkehr am Standort Straßganger Straße!