TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Spezial Lkw für LPD Tirol

Foto

V.l. LPDir. Mag. Helmut Tomac, Mag. Martina Entner - WKO Tirol, Herbert u. Joe Empl - Empl Fahrzeugtechnik, ChefInsp Horst Lentsch u. Hptm Ing. Lukas Ettmayer, BA - Logistikabteilung LPD Tirol.
© LPD Tirol Lorbeg

Foto

Mag. Helmut Tomac und Mag. Martina Entner vor dem LKW "Martina".
© LPD Tirol Lorbeg

Im Zuge der Modernisierungsoffensive von Ausstattung und Fuhrpark des Innenministeriums wurde heuer ein auf die speziellen polizeilichen Bedürfnisse angepasster LKW angekauft und im Juli an die Landespolizeidirektion Tirol übergeben.

Im Zillertaler Fahrzeugwerk Empl erfolgte die Montage des maßgeschneiderten Aufbaus am 460 PS starken und zehn Meter langen 3-Achs-LKW mit Hebekran, der bereits bei mehreren polizeilichen Großeinsätzen wie z.B. bei der Rad-WM oder im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes im Einsatz war.
Damit hat die Landespolizeidirektion Tirol seit Anfang September 2018 den derzeit modernsten LKW der österreichischen Polizei für vielseitige Einsatzbereiche im Fuhrpark.
Die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Tirol Mag. Martina Entner, stellte sich als Taufpatin des neuen LKW, der nun ebenfalls den Namen Martina trägt, zur Verfügung.

Artikel Nr: 311302
vom Freitag,  05.Oktober 2018,  07:43 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Start des Präventionsprgramms "UNDER 18"

Mit dem Schuljahr 2018/2019 startet die Polizei die österreichweite Ausrollung des Präventionsprogramms "UNDER 18".

© Bundeskriminalamt

Mit dem Schuljahr 2018/2019 startet die Polizei die österreichweite Ausrollung des Präventionsprogramms "UNDER 18". Speziell geschulte Bedienstete informieren Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 13 Jahren zu den Themenblöcken Rechtsbewusstsein sowie Suchtdelikts- und Gewaltprävention. Für Kinder ab dem Alter von zehn Jahren wird der Umgang mit digitalen Medien vermittelt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


HGS Goldgruber beim Visegrád-Treffen

Generalsekretär Peter Goldgruber nahm am Visegrád-Treffen mit Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien in Budapest teil.

© Innenministerium Ungarn

Der Generalsekretär im Innenministerium, Peter Goldgruber, informierte die Innenminister der Visegrád-Staaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien am 26. Juni 2018 in Budapest über die Prioritäten des österreichischen EU-Vorsitzes.