TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Generaldirektorin besucht LPD Tirol

Foto

Dr. Michaela Kardeis im Arbeitsgespräch mit Mag. Helmut Tomac, HR Dr. Edelbert Kohler und GenMjr Norbert Zobl
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Generaldirektorin Dr. Michaela Kardeis und der stellvertretende Landespolizeidirektor GenMjr Norbert Zobl
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac hieß die Generaldirektorin Dr. Michaela Kardeis in der LPD Tirol herzlich willkommen.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Viele Kolleginnen und Kollegen fanden sich zum Erfahrungsaustausch mit der Frau Generaldirektorin in der Ehrenhalle der LPD Tirol ein.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Foto

Dr. Michaela Kardeis im Gespräch mit Polizistinnen und Polizisten der LPD Tirol.
© LPD Tirol, Gruber Bernhard

Die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit Mag. Dr. Michaela Kardeis besuchte am 9. Februar 2018 die Landespolizeidirektion Tirol

Nach einer Arbeitsbesprechung zu aktuellen Themen mit Generaldirektorin Kardeis, Landespolizeidirektor Mag. Helmut Tomac sowie den beiden Geschäftsbereichsleitern, Hofrat Mag. Dr. Edelbert Kohler und Generalmajor Norbert Zobl, standen für die Generaldirektorin Gespräche in der Landespolizeidirektion Tirol mit Führungskräften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Abteilungen, Büros, Stadt- und Bezirkspolizeikommanden sowie Polizeiinspektionen auf dem Programm.

Artikel Nr: 296851
vom Freitag,  09.Februar 2018,  09:50 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Ausbildungsabschluss in ST. Pölten

185  Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab.

© LPD NÖ/D. Höller

185 Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab. Sie können nun in jedem polizeilichen Bereich eingesetzt werden.

INTERNATIONALES & EU


Effiziente und rasche Zutrittskontrolle

Sektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

© BMI/Alexander Tuma

Vertreter des Innenministeriums und des Bundeskanzleramtes kamen am 24. April 2018 überein, während der EU-Ratspräsidentschaft 2018 ein neues System einzusetzen, das Medienvertretern und anderen berechtigten Menschen den Zutritt zu Veranstaltungen effizient und rasch ermöglichen soll.