TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Erpressungen und Raubüberfälle geklärt

Beamte des Landeskriminalamts Tirol führten seit mehreren Wochen umfangreiche Ermittlungen gegen eine kriminelle Vereinigung, die sich überwiegend aus russischen Staatsbürgern aus der Teilrepublik Tschetschenien zusammensetzte und die im Verdacht steht, auf brutale Weise mehrere Schutzgelderpressungen, schwere Raubüberfälle, Suchtmitteldelikte und weitere Straftaten begangen zu haben.

Nun wurden acht Personen festgenommen und zahlreiche Hausdurchsuchungen durchgeführt, bei den denen unter anderem drei Faustfeuerwaffen (eine davon in geladenem Zustand), ca. 5.000 Bargeld sowie Diebesgut, das aus einem Baumarkt stammt, sichergestellt worden war.

Am Einsatz, der bereits in den frühen Morgenstunden des 11.01.2018 begonnen hat, waren mehr als 70 Beamtinnen und Beamte des LKA Tirol, des SPK Innsbruck, des EKO-Cobra sowie Diensthundeführer beteiligt.

"Die Einsatzkräfte haben hervorragende Arbeit geleistet. Dazu möchte ich ihnen gratulieren und mich für ihr Engagement, ihre Einsatzbereitschaft und ihr couragiertes Handeln bedanken. Dieser Fall zeigt auch, dass Polizeiarbeit Teamarbeit ist. Gemeinsam ist den Polizistinnen und Polizisten, die aus verschiedenen Dienststellen kommen, ein wichtiger Schlag gegen die Kriminalität gelungen. Darauf bin ich als Innenminister stolz", sagte Innenminister Herbert Kickl. Wichtig sei es nun auch, den Aufenthaltsstatus der tatverdächtigen Ausländer genau zu überprüfen und nach Möglichkeit zu beenden.

Artikel Nr: 295384
vom Freitag,  12.Jänner 2018,  13:15 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Bilder der Woche

Am 17. Jänner traf sich Innenminister Kickl mit dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium.

© BMI/Alexander Tuma

Innenminister Herbert Kickl traf sich mit dem ungarischen Botschafter Janos Perenyi, mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec, dem Geschäftsträger der US-Botschaft, Eugene Young, sowie mit dem VwGH-Präsidenten Rudolf Thienel zu Arbeitsgesprächen. Staatssekretärin Karoline Edtstadler lud den EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides, sowie den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch, zu Arbeitsgesprächen ins Innenministerium.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Gespräche mit Sicherheitspartner Ungarn

Innenminister Herbert Kickl empfing den ungarischen Botschafter János Perény

© BMI/Gerd Pachauer

Europäische Werte und Ziele, Migration und Grenzschutz waren die zentralen Themen des Treffens zwischen Innenminister Herbert Kickl und dem ungarischen Botschafter János Perény am 15. Jänner 2018 in Wien. Generaldirektorin Michaela Kardeis führte am 17. Jänner 2018 ein Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Landespolizeipräsidenten Károly Papp.