TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Ausschreibung von Lehrstellen 2017

Foto


© LPD

Bei der Landespolizeidirektion Tirol gelangen voraussichtlich mit 1.7.2017 bzw. 1.8.2017 insgesamt 8 Planstellen für die Ausbildung im Lehrberuf „Verwaltungsassistent“ zur Besetzung.

Bewerber müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

• österreichische Staatsbürgerschaft
• volle Handlungsfähigkeit
• positiver Abschluss der 8. Schulstufe
• Abschluss des 9. Pflichtschuljahres
• persönliche und fachliche Eignung
• Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Die Bewerbungsunterlagen haben zu beinhalten:

• Bewerbungsschreiben (unbedingt die E-Mailadresse und Telefonnummer anführen!)
• Lebenslauf mit aktuellem Lichtbild
• Staatsbürgerschaftsnachweis in Kopie
• Geburtsurkunde in Kopie
• Jahreszeugnis der 8. Schulstufe (Kopie)
• Jahres- bzw. Semesterzeugnis der 9. Schulstufe (Kopie)
• Im Falle eines über die 9. Schulstufe hinausgehenden Schulbesuches zusätzlich das letzte aktuelle Schulzeugnis (Kopie)

Schriftliche Bewerbungen können per Post oder persönlich bei der Landespolizeidirektion Tirol (6020 Innsbruck, Innrain 34) eingebracht werden. Berücksichtigt werden jene Bewerbungen, die spätestens am letzten Tag der Ausschreibungsfrist bei der Landespolizeidirektion einlangen.
Die Ausschreibungsfrist endet mit 31.01.2017 Gleichbehandlung.

Artikel Nr: 270169
vom Montag,  05.Dezember 2016,  08:18 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Endgültige Zahl der Wahlberechtigten

Über 6,4 Millionen Österreicherinnen und Österreicher sind bei Nationalratswahl wahlberechtigt.

© BMI/Gerd Pachauer

3.307.795 Frauen und 3.093.509 Männer dürfen am 15. Oktober 2017 ihre Stimme abgeben.

INTERNATIONALES & EU


Neuer Leiter aus Österreich

Ottavio Bottecchia, Wilhelm Sandrisser und Thomas Herko beim Treffen in Brdo pri Kranju in Slowenien.

© DCAF/Mirjana Dosenovic

Dr. Thomas Herko, bisher Vizedirektor bei Interpol in Singapur, übernimmt mit 1. Oktober 2017 die Leitung des Sekretariats der Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa (PCC SEE). Er löst Mag. Ottavio Bottecchia ab, der ebenfalls von Österreich entsandt worden war.