VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Neujahrsempfang der Landesregierung 2018

Foto

Neujahrsempfang - die Redner im Überblick
© LPD/Robert Novak

Foto

Impressionen
© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Foto

Impressionen
© LPD/Robert Novak

Foto


© LPD/Robert Novak

Die Vorarlberger Landesregierung lud am 10. Jänner 2018 zum traditionellen Sicherheitsempfang für die Einsatzkräfte und Mitarbeiter von Bundesheer, Exekutive und Justiz. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Militär, Justiz, Sicherheitswache und Polizei folgten der Einladung ins Landhaus.

Die Vorarlberger Landesregierung lud am 10. Jänner 2018 zum traditionellen Sicherheitsempfang für die Einsatzkräfte und Mitarbeiter von Bundesheer, Exekutive und Justiz. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Militär, Justiz, Sicherheitswache und Polizei folgten der Einladung ins Landhaus.
Der Vorarlberger Präsident der Offiziersgesellschaft ObstdIntD Mag. Josef MÜLLER begrüßte die Gäste. Oberst Michael KERSCHAT führte durch das Programm. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte ein Ensemble der Militärmusik Vorarlberg.
Anschließend stellten Militärkommandant Bgdr Ernst KONZETT, MSD, Landespolizeidirektor Dr. Hans-Peter LUDESCHER sowie Bürgermeisterin Dipl.Vw Andrea Kaufmann die im Jahre 2017 neu bestellten Führungskräfte ihrer Organisation vor.
Landeshauptmann Mag. Markus Wallner bedankte sich bei den Sicherheitskräften für die im Jahre 2017 geleistete Arbeit und betonte dabei die Wichtigkeit der Zusammenarbeit aller Blaulichtorganisationen. Zur Sprache brachte der Landeshauptmann auch den Sicherheitspakt zwischen Land und Innenministerium, an dessen Umsetzung er strikt festhalten wolle.
Als Gastredner referierte der Leiter der Direktion Sicherheitspolitik im BMLV, GenMjr Mag. Dr. Johann Frank, MAS, zum Thema "Sicherheit Österreich 2018 - Herausforderungen für die nationale und regionale Ebene.
Dr. Gernot Längle der Landesregierung hatte die Ehre, an zwei Polizisten die "Medaille für besondere Verdienste auf dem Gebiet der örtlichen Sicherheitspolizei" zu übergeben.

Mit Führungsaufgaben im Polizeibereich wurden betraut (in zeitlicher Reihenfolge der Besetzungen):
Oberrat Ing. Marko BERGHOLD, BSc., stellvertretender Leiter der Logistikabteilung
ChefInsp Christian WAGNER, Leiter des Assistenzbereiches 3, Sondereinsatzmittel
ChefInsp Daniel HEINZLE, Leiter der Polizeiinspektion Lustenau
Obstlt Martin KONZETT, Leiter des Bezirkspolizeikommandos Dornbirn
ChefInsp Wolfgang TSCHANN, Leiter des Fachbereiches 2.1. Geschwindigkeitsüberw.
ChefInsp Veselko HAGEN, Leiter des Assistenzbereiches 7, Tatort
Leutnant Bernhard FETZ, BA, stellvertretender Leiter des Bezirkspolizeikommando Bregenz
Leutnant Christoph PATIGLER, BA, stellvertretender Leiter des Bezirkspolizeikommando Bludenz
KontrInsp Karl SCHUCHTER, Leiter der Polizeiinspektion Schruns
ChefInsp Horst SPITZHOFER, Referatsleiter Medien und Veranstaltungswesen
ChefInsp Jürgen MALOJER, Fachbereichsleiter Telekommunikation in der Logistikabteilung
Obstlt Ing. Rene HUBERT, BA, stellvertretender Abteilungsleiter beim Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung
ChefInsp Kurt PLANINGER, Fachbereichsleiter für Kraftfahrwesen und Güterverkehr
KontrInsp Günter KASPER, Leiter der Polizeiinspektion Gaschurn
ChefInsp Christoph FEURLE, Fachbereichsleiter in der Landesleitzentrale
Das Ehrenzeichen für besondere Verdienste auf dem Gebiet der örtlichen Sicherheitspolizei erhielten:
ChefInsp Heinz Bischof, PI Bludenz
GrInsp Manfred JÄGER, PI Hittisau

Artikel Nr: 295373
vom Freitag,  12.Jänner 2018,  10:55 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Kickl: Mehr Personal für Grenzkontrollen

"Ab 1. Jänner 2019 werden für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat auch Verwaltungsbedienstete des BMI und der LPD Niederösterreich eingesetzt", sagt Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Am 11. Dezember 2018 beschließt der Nationalrat die Novelle des Grenzkontrollgesetzes. Damit steht ab 1. Jänner 2019 mehr Personal für die Grenzkontrollen am Flughafen Wien-Schwechat zur Verfügung.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.