VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Auszeichnungen für verdiente Mitarbeiter

Foto

Gruppenfoto aller TeilnehmerInnen
© LPD /Robert Novak

Foto

Ernennungen
© LPD /Robert Novak

Foto

40-jährige Dienstjubiläen
© LPD /Robert Novak

Foto

30-jährige Dienstjubiläen
© LPD /Robert Novak

Foto

25-jährige Dienstjubiläen
© LPD /Robert Novak

Foto

Alpinisten
© LPD /Robert Novak

Foto

Ruhestand
© LPD /Robert Novak

Foto

Impressionen
© LPD /Robert Novak

Foto

Impressionen
© LPD /Robert Novak

Foto

Impressionen
© LPD /Robert Novak

Landespolizeidirektor Dr. Hans-Peter LUDESCHER verlieh am 05.10.2017 im Sicherheitszentrum Bregenz Auszeichnungen an verdiente Mitarbeiter. Ein Ensemble der Polizeimusik Vorarlberg sorgte für die musikalische Umrahmung.

Die Veranstaltung wurde von Obstlt Rainer FITZ moderiert. ChefInsp Horst Spitzhofer untermalte die Veranstaltung mit einer Powerpoint-Präsentation, welche aufgrund von alten Fotos "aus früheren Zeiten" für den einen oder anderen Schmunzler sorgte. Dr. LUDESCHER begrüßte die Anwesenden. In seiner Ansprache hob er die Leistungen der Geehrten hervor. Dass die Polizei in Vorarlberg sehr gute Arbeit leistet, spiegle sich jährlich in der Aufklärungsquote. Diese sei nämlich seit Jahrzehnten die Höchste in Österreich. "Der Polizeiberuf ist verbunden mit manchmal hohem Risiko, psychischen Belastungen und ständigen Veränderungen. Im Rahmen dieser Auszeichnungsfeier möchte ich mich bei allen anwesenden Kolleginnen und Kollegen für ihre erbrachten Leistungen und ihr Engagement bedanken: Bei allen die schon mehrere Jahrzehnte ihrer Zeit dem Polizeidienst geschenkt haben und jenen, die sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben", sagte der Landespolizeidirektor. Des Weiteren informierte Dr. LUDESCHER die Gäste über die Personalsituation in Vorarlberg und den aktuellen Maßnahmen zur Personalrekrutierung. Anschließend überreichte er die Dekrete an die verdienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

40-jährige Dienstjubiläen:
- ChefInsp Lothar HÄMMERLE - LVT
- ChefInsp Norbert SCHWENDINGER - LKA
- BezInsp Willi STOSS - LPD-LA
- GrInsp Erwin ANDERLE - LKA

30-jährige Dienstjubiläen:
- AbtInsp Markus SPARR - PI Sonntag
- BezInsp Roland KRENN - LPD-LA

25-jährige Dienstjubiläen:
- Leutnant Christoph PATIGLER - BKP Bregenz
- AbtInsp Ingrid MAGNES - LPD-PA
- GrInsp Alexandra SPARR - LVA
- GrInsp Petra SPIRK - PI Lustenau
- GrInsp Gerhard BOSS - PAZ Bludenz

In Funktionen ernannt wurden:
- Hauptmann Christian BIHLMAYER - BKP Dornbirn, stv. Leiter
- ChefInsp Veselko HAGEN - LKA - Leiter AB 7
- ChefInsp Horst SPITZHOFER - LPD, HS im Büro L1
- ChefInsp Michael HAIDER - PI Dornbirn, 1. Stv. des Kdt.
- ChefInsp Wolfgang TSCHANN - LVA, FBL 2.1

- ChefInsp Jürgen MALOJER - LPD, FBL LA3
- KontrInsp Bernd FEUERSTEIN - PI Lustenau, 1. Stv. des Kdt.
- KontrInsp Reinhard MAYER - LPD, Stv. des FBL PA2

Zu Alpinisten ernannt wurden:
- RevInsp Sandro LERCHENMÜLLER - PI Dornbirn
- RevInsp Jürgen SUMMER - PI Rankweil

- Insp Lukas KLAUDRAT - PI Schruns
- Insp Dominik PEER - PI Lech

- Insp Alexander RUDIGIER - PI Bludenz
- Insp Martin BISCHOF - PI Dornbirn

- Insp Christopher GAPP - PI Hittisau
- Insp Matthias SUTTERLÜTY - PI Kleinwalsertal

In den Ruhestand verabschiedet wurden:
- ChefInsp Wolfgang LINS - PI Dornbirn
- ChefInsp Werner PICHLER - LKA
- KontrInsp Hubert KESSLER - PI Schruns
- GrInsp Josef SCHWAIGER - PI Lauterach

Artikel Nr: 289898
vom Freitag,  06.Oktober 2017,  13:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Auszeichnungen für SIAK-E-Learning

Eduard Dernesch (Leiter Fachbereich E-Learning), Markus Richter (stv. SIAK-Direktor), Michaela Drascher (Quality Austria), Philip Parzer (KDZ), Lisa Bauer (Teamkoordinatorin).

© BMI/Gerhard Vanek

Der Fachbereich E-Learning der Sicherheitsakademie des Innenministeriums erhielt zwei international angesehene Auszeichnungen für Unternehmens-Qualität: das "CAF-Gütesiegel" sowie das "EFQM Committed to Excellence".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.