VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Kriminalstatistik Jänner - Juni 2017

Foto


© LPD

Das BMI präsentierte die Halbjahreszahlen der Kriminalstatistik Jänner bis Juni 2017. Diese vorläufige Auswertung und Momentaufnahme der Kriminalitätsentwicklungen zeigt für Vorarlberg eine sehr hohe Aufklärungsquote von 58,4 Prozent, bei einem Mehr von 187 Anzeigen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bei den Gewaltdelikten wurden 1.091 Anzeigen verfasst, 13 Fälle mehr als im Vorjahr. Im Bereich Cybercrime liegt Vorarlberg mit einer Steigerung von 288 auf 329 Fälle unterhalb des österreichweiten Trends, die Wirtschaftskriminalität ist etwas gesunken. Die größte Herausforderung stellt die Einbruchskriminalität dar. Wurden 2016 "nur" 59 Fälle angezeigt, sind es im ersten Halbjahr 2017 113 Anzeigen. Nach dem positiven "Ausreißer" nach unten, befinden wir uns nun wieder im halbjährlichen Trend der Vorjahre. Mit einer Klärungsquote von 34,5 Prozent wurde ein Mehr-Jahreshoch (seit 2011) erreicht.

Artikel Nr: 285778
vom Freitag,  04.August 2017,  14:23 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Auszeichnungen für SIAK-E-Learning

Eduard Dernesch (Leiter Fachbereich E-Learning), Markus Richter (stv. SIAK-Direktor), Michaela Drascher (Quality Austria), Philip Parzer (KDZ), Lisa Bauer (Teamkoordinatorin).

© BMI/Gerhard Vanek

Der Fachbereich E-Learning der Sicherheitsakademie des Innenministeriums erhielt zwei international angesehene Auszeichnungen für Unternehmens-Qualität: das "CAF-Gütesiegel" sowie das "EFQM Committed to Excellence".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Zuwanderung, Kriminalität und Sicherheit

Mitteleuropäische Polizeiakademie

© SIAK/ZIA Abdruck honorarfrei

Entwicklungen und Phänomene in den MEPA-Ländern sowie Maßnahmen und Erfahrungen zum Thema "Neue Kriminalitätsformen in Bezug auf Zuwanderung und Sicherheitsempfinden der Bürger" diskutierten 23 Teilnehmer aus sieben MEPA-Ländern vom 13. bis 16. November 2017 in Wien.