VORARLBERG

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Vorarlberg

Frauen-Selbstverteidigungkurse Mai 2019

Foto


© LPD/Robert Novak

Die Landespolizeidirektion Vorarlberg und der Polizeisportverein Vorarlberg bieten für Mai 2019 neue Basis- und Aufbau-Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen an. Weitere Termine folgen rechtzeitig!

Der erste Kurs beginnt am 02.05.2019 und findet wie üblich im Olympiazentrum in Dornbirn, Höchsterstraße 82 (ehem. Landessportzentrum) statt. Der angebotene Basiskurs wird in der Zeit von 18.00 - 20.00 Uhr und der Aufbaukurs von 20.00 bis 22.00 Uhr abgehalten. Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbau-Kurs ist ein bereits absolvierter Basis-Kurs
Die Kursdauer umfasst jeweils drei Kurseinheiten zu je 2 Stunden. Als Trainer stehen die erfahrenen Polizisten Hermann Forster und Roland Messmer zur Verfügung.

Kurstage Basiskurs- und Aufbau-Kurs:
1. Kurstag: 02.05.2019
2. Kurstag: 09.05.2019
3. Kurstag: 16.05.2019

Das Anmeldeformular bitte per Mail an "karin.rzipa-tschohl@polizei.gv.at" senden und das Zustimmungsformular am ersten Kurstag abgeben.
Weitere Informationen zum Kurs sowie das Anmeldeformular sind nachfolgend abrufbar:

Artikel Nr: 320996
vom Montag,  01.April 2019,  08:23 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Vorarlberg

BM.I – HEUTE


Vorläufige Zahl der Wahlberechtigten

Am 26. Mai 2019 findet in Österreich die Wahl zum Europäischen Parlament statt.

© BMI

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 sind in Österreich über 6,4 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten steht am 2. Mai 2019 fest. Alle Informationen zur Europawahl 2019 finden Sie unter www.europa-wahl.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Goldgruber: Russland wichtiger Partner

Generalsekretär Peter Goldgruber traf eine Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM).

© BMI/Alexander Tuma

Der Generalsekretär des Innenministeriums, Peter Goldgruber, traf am 4. April 2019 mit einer Delegation des russischen "Ministeriums für zivile Landesverteidigung, Notfallsituationen und Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen" (EMERCOM) in Wien zusammen. Themen des Arbeitsgesprächs waren u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich des Katastrophenschutzes.