WIEN

Lenkberechtigung/Führerschein

Delikte, die zu einer Vormerkung führen

  • Lenken oder Inbetriebnahme eines Kraftfahrzeugs mit einem Alkoholgehalt des Blutes von 0,5 bis 0,79 Promille
  • Lenken oder Inbetriebnahme eines Kfz der Klasse C mit einem Alkoholgehalt des Blutes von 0,1 bis 0,49 Promille
  • Lenken oder Inbetriebnahme eines Kfz der Klasse D mit einem Alkoholgehalt des Blutes von 0,1 bis 0,49 Promille
  • Gefährdung einer Fußgängerin/eines Fußgängers, die/der einen Schutzweg vorschriftsmäßig benützt
  • Nichtbeachtung des Zeichens "Halt", wenn Vorrangberechtigte zu unvermitteltem Bremsen oder Ablenken genötigt werden
  • Nichtbeachtung des Rotlichtes ,wenn dadurch Lenker von Fahrzeugen, die "Grünlicht“ haben, zu unvermitteltem Bremsen oder Ablenken genötigt werden
  • Befahren des Pannenstreifens mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen, wenn dadurch Einsatzfahrzeuge, Fahrzeuge des Straßendienstes, der Straßenaufsicht oder des Pannendienstes behindert werden
  • Missachtung des Fahrverbots für Kfz mit gefährlichen Gütern in Tunnelanlagen
  • Übertretungen der Verordnung über Beschränkungen für Beförderungseinheiten mit gefährlichen Gütern beim Befahren von Autobahntunneln
  • Übertretungen des vorschriftsmäßigen Verhaltens bei Eisenbahnkreuzungen, insbesondere ein Übersetzen der Eisenbahnkreuzung zu versuchen, wenn nach der Lage des Straßenverkehrs (z.B. bei Verkehrsstockung) ein Anhalten auf der Eisenbahnkreuzung erforderlich werden könnte, Schranken unbefugt zu betätigen, geschlossene Schranken zu übersteigen, zu umfahren oder zu umgehen oder sich sonst unbefugt in den abgesperrten Raum zu begeben
  • Lenken eines Kfz, dessen technischer Zustand oder dessen nicht entsprechend gesicherte Beladung eine Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellt
  • Nichtbeachtung der Vorschriften über die Kindersicherung
  • Nichtbeachten des Sicherheitsabstandes beim Hintereinanderfahren, wenn die Übertretung mit technischen Hilfsmittel festgestellt wurde und der zeitliche Sicherheitsabstand 0,2 und mehr, aber weniger als 0,4 Sekunden betragen hat

Achtung:
Der Lenker ist über die Eintragung und den sich daraus möglicherweise ergebenden Folgen im erstinstanzlichen Strafbescheid zu informieren.

LPD Wien


Sicherheits- und Verwaltungspolizeiliche Abteilung (SVA) - Verkehrsamt

Dietrichgasse 27
1030 Wien
Telefon: +43-1-31310-0*


Hinweis

Antragsteller, die

  • - einen Scheckkartenführerschein
  • - ein Führerscheinduplikat nach Verlust/Diebstahl oder Namensänderung
  • - eine Verlängerung der Klassen C/D

benötigen:

Das Verkehrsamt Wien arbeitet in diesem Bereich mit Nummernausgabe. Auf Grund des starken Parteienandranges kann es auch vor Ende der Parteienverkehrszeiten zu einem Stopp bei der Nummernausgabe kommen, sodass Ihr Antrag an diesem Tag (auch innerhalb der Parteienverkehrszeiten) nicht mehr entgegen genommen wird.

Parteienverkehr

Montag - Mittwoch von 08.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag von 08.00 - 12.30 Uhr
und 13.30 - 17.00 Uhr
Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr

Erreichbarkeit

Das Verkehrsamt Wien befindet sich in 1030 Wien, Dietrichgasse 27.
Sie erreichen uns mit der U-Bahnlinie U 3, Haltestelle Kardinal Nagl Platz oder mit der Autobuslinie 77 A, Haltestelle Kardinal Nagl Platz. Wenn Sie mit der U3 anreisen benützen Sie den Aufgang Kardinal Nagl Platz. Ein Lift befindet sich jedoch nur beim Aufgang Keinergasse.