WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Öffentlichkeitsfahndung

Foto


© LPD

Foto

LPD Wien
© LPD

Lichtbildveröffentlichung - Bankraub am Kärntner Ring

Um ca. 07:50 Uhr ist es heute in einer Bank am Kärntner Ring zu einem Überfall gekommen. Ein derzeit unbekannter Täter betrat die Bank und forderte unter dem Vorhalt einer Pistole Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Mann auf einem Fahrrad, die drei Mitarbeiter die sich zu diesem Zeitpunkt in der Filiale befanden erlitten einen Schock, blieben aber unverletzt. Ein Security-Mitarbeiter versuchte den unbekannten Täter an der Flucht zu hindern, es kam zu einem Handgemenge und der Beschuldigte zog erneut seine Pistole. Er schoss dem 30-jährigen Security in den Bereich des Oberschenkels und flüchtete weiter mit dem Fahrrad. Der 30-Jährige erlitt eine schwere Oberschenkelverletzung, es besteht keine Lebensgefahr.
Auf einer Überwachungskamera konnten Lichtbilder des mutmaßlichen Täters sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise (auch vertraulich) werden an das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsdienst, Gruppe Kampner, unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.

Personenbeschreibung: männlich, vermutlich zwischen 25-35 Jahre alt, 175-180cm, schlanke Statur, dunkle Hose, dunkler Anorak oder Jacke, blau oder graues Hemd, vermutlich mit Latexmaske maskiert, grünes Sackerl, weiß-schwarz-graue Haube, mit Pistole bewaffnet, flüchtete mit einem Fahrrad, Täter sprach deutsch, eventuell mit Wiener Dialekt.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Geldbelohnung in der Höhe von 2.000 Euro ausgelobt.

Artikel Nr: 314871
vom Donnerstag,  06.Dezember 2018,  15:42 Uhr.

Reaktionen bitte an Die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Nicht wegsehen!

Das Bundeskriminalamt präsentiert den neue Informationsfilm "Nicht wegsehen" über Kinderschutz im Tourismus.

© Bundeskriminalamt

Zu Beginn der Hauptreisezeit in ferne Länder sensibilisiert der neue Informationsfilm "Nicht wegsehen" über Kinderschutz im Tourismus. Das Video gibt konkrete Hinweise für Reisende, was sie bei Auffälligkeiten tun und wie sie Verdachtsfälle melden können.

INTERNATIONALES & EU


Werte-Konferenz in Wien

"Der Kampf gegen den politischen Islam und den Antisemitismus müssen höher auf EU-Agenda", sagte Innenminister Herbert Kickl.

© BMI/Gerd Pachauer

Bilanz der vom Innenministerium im Rahmen des EU-Vorsitzes veranstalteten Wertekonferenz am 19. und 20. November 2018 in Wien.