WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Wollen Sie Polizistin oder Polizist werden?

Polizistin u. Polizist

Polizistin u. Polizist
© Landespolizeidirektion

Die Wiener Polizei wird 2017 neue weibliche und männliche Vertragsbedienstete aufnehmen und für die künftige Verwendung im Exekutivdienst ausbilden.

Sie suchen einen Beruf in dem Sie für die Gesellschaft Verantwortung übernehmen, hohe menschliche Kompetenz einbringen und sich großen Herausforderungen stellen können? All dies und noch viel mehr bietet Ihnen der krisensichere Polizeiberuf.

Nach der zweijährigen bezahlten, theoretischen und praktischen Ausbildung bestehen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, sowohl in Zivil als auch in Uniform, in den unterschiedlichsten Dienststellen der Wiener Polizei.

Sie haben auch die Chance - durch weitere Ausbildungen - bei der Polizei Karriere zu machen.

Nähere Auskünfte unter der Telnr. 01/31310/76225 oder per Mail unter aufnahme-wien@polizei.gv.at

Landespolizeidirektion Wien
Büro Organisation, Strategie und Dienstvollzug
Aufnahme - VB/S
Marokkanergasse 4
1030 Wien

Artikel Nr: 58887
vom Dienstag,  18.September 2012,  11:14 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Neue LPD-Chefs in NÖ und Steiermark

Innenminister Wolfgang Sobotka trifft die Entscheidung in Abstimmung mit der jeweiligen Landeshauptfrau bzw. dem jeweiligen Landeshauptmann.

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

Die Bestellungskommission tagte zu den Bewerbungen für den niederösterreichischen und steirischen Landespolizeidirektor. Innenminister Wolfgang Sobotka traf die Entscheidung in Abstimmung mit der jeweiligen Landeshauptfrau bzw. dem jeweiligen Landeshauptmann.

INTERNATIONALES & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.