WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Wiener Polizeiball

Foto

Wiener Polizeiball
© GERHARTL-SINZINGER
© LPD

Foto

Polizeiball 2018
© Bernhard Elbe
© LPD

Foto

Wiener Polizeiball
© Bernhard Elbe
© LPD

Foto

Wiener Polizeiball
© Bernhard Elbe
© LPD

Am 12. Jänner 2018 hieß es auch heuer wieder "Alles Walzer" im Wiener Rathaus.

Der Wiener Polizeiball gehört zu den größten und bedeutendsten Veranstaltungen des Wiener Ballkalenders. Die Mischung aus elegant gekleideten Ballgästen und internationalen Uniformträgern gibt dem Ball ein einzigartiges Flair und macht ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die feierliche Balleröffnung erfolgte durch das Jungdamen- und Jungherrenkomitee des Bildungszentrums Wien unter der Leitung von Direktor Rudolf Peschke.

Zu den Ehrengästen zählten der Erste Präsident des Nationalrates Mag. Wolfgang Sobotka, Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Vizekanzler Heinz Christian Strache, Innenminister Herbert Kickl, Polizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl und weitere Gäste aus der Politik und Wirtschaft.

Das Orchester und die Big Band der Polizeimusik Wien sorgten mit ihrer musikalischen Umrahmung für beschwingte Ballmusik. Als Mitternachtseinlage bezauberte der Tanzclub "Schwarz Gold".

Tanzbegeisterte Paare füllten den ganzen Abend die Tanzflächen und bewegten sich gekonnt bei der Publikumsquadrille und beim Donauwalzer. Auch in der Disco war Hochbetrieb bis in die Morgenstunden.

Knapp 2.500 Besucherinnen und Besucher wird dieser Abend noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Artikel Nr: 295199
vom Dienstag,  09.Jänner 2018,  08:41 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Ausbildungsabschluss in ST. Pölten

185  Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab.

© LPD NÖ/D. Höller

185 Polizistinnen und Polizisten des grenz- und fremdenpolizeilichen Bereichs schlossen am 16. Mai 2018 in St. Pölten die Ergänzung ihrer Grundausbildung ab. Sie können nun in jedem polizeilichen Bereich eingesetzt werden.

INTERNATIONALES & EU


Effiziente und rasche Zutrittskontrolle

Sektionschef Hermann Feiner und Sektionsleiter Alexander Schallenberg bei der Unterzeichnung der Vereinbarung.

© BMI/Alexander Tuma

Vertreter des Innenministeriums und des Bundeskanzleramtes kamen am 24. April 2018 überein, während der EU-Ratspräsidentschaft 2018 ein neues System einzusetzen, das Medienvertretern und anderen berechtigten Menschen den Zutritt zu Veranstaltungen effizient und rasch ermöglichen soll.