WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Allez les bleus!

Foto

© Thomas Cerny
© LPD

Foto

© Thomas Cerny
© LPD

Foto

© Thomas Cerny
© LPD

„Allez les bleus!“, wird es bald wieder heißen, wenn Frankreich bei der WM Mitte Juni gegen Australien antreten wird. Dann werden auch Frankreichs Exekutivbeamte mitfiebern. Bezirksinspektor Christian Sandner vom Stadtpolizeikommando Floridsdorf durfte sich dagegen schon Anfang des Jahres davon überzeugen, dass Frankreich nicht nur über eine gute Nationalmannschaft, sondern auch eine tatkräftige Exekutive verfügt. Er nutzte die Möglichkeit eines Auslandspraktikums in der „grande nation.“

Im Rahmen des Lehrgangs für polizeiliche Führungskräfte ist ein dreiwöchiges Auslandspraktikum für jeden Anwärter für eine Offizierslaufbahn Pflicht. Bezirksinspektor Sandner entschied sich aufgrund seiner guten Französischkenntnisse, die er bereits in der Tourismusfachschule erworben hatte, und seiner Liebe zu dem romanischen Land für Frankreich.

Das Praktikum betrug eine Dauer von drei Wochen. In der ersten Woche konnte Bezirksinspektor Sandner die verschiedenen Polizeieinheiten in der Pariser Préfecture kennenlernen. Die hohe Professionalität und Spezialisierung der verschiedenen Einheiten war eine der Dinge, die Bezirksinspektor Sandner am meisten beeindruckte. Dieses äußerst professionelle Vorgehen und die hohe Disziplin der Pariser Kollegen konnte Bezirksinspektor Sandner nicht zuletzt bei einer groß angelegten Terror-Einsatzübung im größten Krankenhaus von Paris, dem Hôpital de la Salpêtrière, beobachten. Zusammen mit der Rettung, der Feuerwehr und den Angestellten des Krankenhauses stellten die Polizisten das Szenario eines Anschlags auf das Spital nach. Darüber hinaus hatte Bezirksinspektor Sandner das Glück, den Kommandanten des Einsatzes beim Anschlag auf den Nachtclub Bataclan kennlernen zu dürfen, dessen persönliches Auftreten als, wie er scherzhaft sagt "kleiner Napoléon Bonaparte", ebenfalls großen Eindruck bei ihm hinterließ. In der zweiten Woche ging es nach Dijon, wo Bezirksinspektor Sandner die Arbeitsweise der Compagnie Républicaine de Securité (CRS) kennenlernen durfte, deren Hauptaufgabengebiet der Schutz von städtischer Infrastruktur bei Terroranschlägen ist. Die hohe Professionalität dieser Einheit konnte Bezirksinspektor Sandner bei einer weiteren Terror-Übung beobachten, als die Polizisten einen Angreifer während einer Demonstration zuerst in Schach halten und dann ohne größere Gefährdung von Zivilisten festnehmen sollten. Anschließend verbrachte Bezirksinspektor Sandner noch zwei Tage in Saint-Astier im größten Ausbildungszentrum für den Großen Sicherheits- und Ordnungsdienst (GSOD) der Gendarmerie sowie vier Tage in Lyon. Die französische Gendarmerie gehörte bis vor Kurzem noch zum Militär, was man auch an ihrer Struktur und Organisation merkt. So gehören der Gendarmerie beispielsweise eigene Gebäudekomplexe, in denen die Beamten mit ihren Familien wohnen. Aufgrund unter anderem dieses Umstandes bezeichnet Bezirksinspektor Sandner den Zusammenhalt unter den Beamten als besonders hoch. Auch ein Besuch bei der Alpin-Polizei in Grenoble zählte zu den Highlights des Auslandspraktikums.

Kollegen, die sich für ein Auslandspraktikum entscheiden rät Bezirksinspektor Sandner unbedingt, vorher die Landessprache in ausreichendem Ausmaß zu erlernen. Gerade bei Messieurs et Mesdames les Français ist das Beherrschen von Französisch der Schlüssel zu Freundschaft und familiärer Gemeinschaft. Die so entstandenen Freundschaften können anschließend bei entsprechender Pflege ein Leben lang halten. Ebenfalls empfiehlt sich im Fall von Frankreich eine große persönliche Offenheit gegenüber den Migranten aus den ehemaligen französischen Kolonien. Diese sind auch in der Exekutive zahlreich vertreten und werden von den französischen Kollegen nicht zuletzt aufgrund der gemeinsamen Sprache und Geschichte mit großem Respekt und Achtung behandelt. Für Österreicher ebenfalls ungewöhnlich dürfte der greifbare Nationalstolz der Franzosen sein. Besonders seit Beginn der Terroranschläge in Frankreich gibt es kaum noch ein Haus von dem nicht die französische Flagge weht und auch Polizeikommandanten stellen sich gerne eine Flagge in ihr Büro. Selbst die linke Szene schimpft vor allem auf die Polizei und nicht auf die Nation. Es heißt also: Vive la France!

Bezirksinspektor Sandner besucht seit 2016 die Fachhochschule. Seinen Dienst versieht er im Stadtpolizeikommando Floridsdorf. Im Herbst wird Bezirksinspektor Sandner in den Rang eines Leutnants erhoben werden. Wir gratulieren dazu vorab herzlich!

Artikel Nr: 303877
vom Freitag,  08.Juni 2018,  08:26 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Neue Motorräder für Polizei

Generalsekretär Peter Goldgruber übergab die neuen Motorräder an die Polizistinnen und Polizisten.

© BMI/Gerd Pachauer

11 Motorräder, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen, wurden am 8. Juni 2018 in Wien von Generalsekretär Mag. Peter Goldgruber an die Polizei übergeben.

INTERNATIONALES & EU


Kontrolle der Balkanroute hohe Priorität

"Unser gemeinsames Ziel muss ein wirksamer Grenzschutz sein", sagte Innenminister Herbert Kickl bei der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz in Bukarest (Rumänien).

© BMI/Gerd Pachauer

Ein weiterer Schwerpunkt der "Forum Salzburg"-Ministerkonferenz mit 15 Staaten am 14. und 15. Juni 2018 in Bukarest (Rumänien) ist "Community Policing".