WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Dienstjubiläen und Ehrenzeichen

Foto

Dienstjubiläen und Verleihung von Ehrenzeichen am 14.12.2016 in der LPD Wien
© LPD Wien/Andreas Riegler

Foto

Dienstjubiläen und Verleihung von Ehrenzeichen am 14.12.2016 in der LPD Wien
© LPD Wien/Andreas Riegler

Foto

Dienstjubiläen und Verleihung von Ehrenzeichen am 14.12.2016 in der LPD Wien
© LPD Wien/Andreas Riegler

Foto

Für musikalische Umrahmung sorgte die Polizeimusik Wien
© LPD Wien/Andreas Riegler

63 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landespolizeidirektion Wien sind seit 40 Jahren im Dienst. Dafür wurden ihnen am 14. Dezember 2016 im großen Saal der Landespolizeidirektion Wien von Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl Dekrete überreicht.

Ebenfalls geehrt wurden neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hervorragende gemeinnützige Leistungen und ausgezeichnete Dienste vollbracht haben. Landespolizeipräsident Dr. Pürstl überreichte ihnen insgesamt drei goldene Medaillen und zwei silberne Medaillen für Verdienste um die Republik Österreich sowie drei goldene Verdienstzeichen und ein silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch die Polizeimusik Wien umrahmt.

Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl bedankte sich in seiner Ansprache bei den anwesenden Gästen für ihre hervorragenden Leistungen und langjährige Treue.

Artikel Nr: 270871
vom Freitag,  16.Dezember 2016,  10:16 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


"GEMEINSAM.SICHER in Österreich"

"GEMEINSAM.SICHER" heißt, gemeinsam mit der Bevölkerung und anderen Partnern Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

© BMI/Alexander Tuma Abdruck honorarfrei

"GEMEINSAM.SICHER in Österreich" wird auf ganz Österreich ausgeweitet. Zusätzlich soll es in Ballungszentren hauptamtliche Polizisten und Polizistinnen für "GEMEINSAM.SICHER in Österreich" geben. Das wurde heute in der dritten Verhandlungsrunde von Vertretern des Innenministeriums und Vertretern des Zentralausschusses verhandelt.

INTERNATIONALES & EU


Maltas EU-Ratspräsidentschaft

Malta übernimmt am 1. Jänner 2017 zum ersten Mal den EU-Ratsvorsitz.

© BM.I

Mit 1. Jänner 2017 übernimmt Malta den EU-Ratsvorsitz und schließt damit die Trio-Ratspräsidentschaft mit den Niederlanden (erstes Halbjahr 2016) und der Slowakei (zweites Halbjahr 2016) ab. Österreichs Trio-Ratspräsidentschaft beginnt mit dem darauffolgenden Vorsitz von Estland (zweites Halbjahr 2017), Bulgarien (erstes Halbjahr 2018) und Österreich (zweites Halbjahr 2018).