WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Vortrag „Sicher in den besten Jahren“

Foto

© Karl Schober
© LPD

Foto

© Karl Schober
© LPD

Am Donnerstag den 30.03.2017 konnten Besucher der Messe Lebenslust im Messegelände am Praterstern einen interessanten Vortrag zum Thema Sicherheit im fortgeschrittenen Alter des Landeskriminalamtes-Kriminalprävention besuchen.

Von 29.03. – 01.04.2017 in der Zeit von jeweils 10:00 – 10:45 informierte auf der Wissensbühne der kriminalpolizeiliche Beratungsdienst sowohl über verschiedene Sicherheitsthemen als auch über Struktur und Aufgaben der Kriminalprävention. Auf dem Programm standen folgende Themen:

Sicheres Wohnen: Die Zuhörer bekamen Tipps, wie sie ihre Wohnungen vor einem Einbruch sichern können. Außerdem wurden statistische Details, wie z.B. die bevorzugte Uhrzeit für Einbrüche, erklärt.

Raub in der Wohnung: Leider geschehen längst nicht alle Überfälle in Abwesenheit des Wohnungsbesitzers. Wie kreativ Einbrecher sein können, wurde anhand der gängigsten Tricks erklärt.

Taschendiebstahl

Bankanschlussdelikte: Manche Diebe beobachten ihre Opfer bei Bargeldbehebungen und stehlen ihnen direkt im Anschluss ihre Handtasche oder Geldbörse. Mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen, wie etwa dem Bedecken des Tastaturfeldes für den PIN-Code mit der Hand oder dem Abwickeln von größeren Bankgeschäften in Hinterzimmern statt direkt am Schalter, kann man hier größeren Schaden verhindern.

Skimming: Manipulierte Bankomaten können die Benutzerdaten und vor allem die PIN-Codes von Bankdaten ausspähen.

Der Enkel-/Neffentrick: Besonders skrupellose Trickbetrüger geben sich gegenüber älteren Menschen am Telefon oft als nahe Verwandte aus und erschleichen sich von ihnen durch Vortäuschen einer finanziellen Notsituation hohe Geldbeträge.

Zur besseren Veranschaulichung der möglichen Delikte sowie der Präventionstipps wurden von der Polizei gedrehte Kurzfilme gezeigt. Auch Notfallnummern wie die Hotline 0800/21 63 46 und das kriminalpolizeiliche Beratungszentrum in 1070 Wien, Andreasgasse 4 wurden vorgestellt. Am Infostand der Polizei wurden Fragen zu den Themen Polizeiberuf sowie Sicherheit beantwortet. Während der vier Messetage konnte ein großes Interesse verzeichnet werden.

Artikel Nr: 277533
vom Montag,  03.April 2017,  14:25 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Polizei Vorreiter bei Demenz-Ausbildung

Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben.

© BMI/Gerd Pachauer Abdruck honorarfrei

Die Sicherheitsakademie des Innenministeriums (SIAK) bietet in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems seit 2016 ein Online-Tool für Polizistinnen und Polizisten an, das sich mit Demenz beschäftigt. Die Donau-Uni Krems zertifiziert Dienststellen, in denen über 70 Prozent der Bediensteten diesen Kurs abgeschlossen haben. Am 22. Mai 2017 wurden im Innenministerium die ersten Zertifikate übergeben.

INTERNATIONALES & EU


Interpol-Konferenz in Salzburg

"Die wirksamste Waffe gegen internationale Kriminalität und Terrorismus ist ständiger polizeilicher Informationsaustausch", sagte Generaldirektor Kogler bei der Interpolkonferenz.

© BMI, Gerd Pachauer

250 Expertinnen und Experten berieten bei der "European Regional Conference" von Interpol vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau in Salzburg Maßnahmen zur Bekämpfung der internationalen Kriminalität.