BURGENLAND

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Burgenland

„Warm up“ der LVA 2019

Foto


© LPD Burgenland

Foto

Alle Jahre wieder wird für den Einsatz auf dem Motorrad trainiert
© LPD Burgenland

Foto


© LPD Burgenland

Foto

links: Oberst Andreas Stipsits, Leiter der LVA Burgenland, rechts: LH Stv. Johann Tschürtz
© LPD Burgenland

Foto

Training auf den Trialmotorrädern
© LPD Burgenland

Alle Jahre wieder –die Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Burgenland (LVA) führte an zwei Tagen eine spezielle Aus- und Fortbildung der Polizeimotorradfahrer durch.

Auch in diesem Jahr fand das sogenannten "Warm up", das sich speziell auf die Fahrtechnik, dem Handling mit dem Motorrad und einer abschließenden gemeinsamen Ausfahrt mit dafür eigens besonders geschulten Instruktoren der Polizei konzentriert, wieder statt.

An zwei Tagen, dem 15. und 16. April 2019 wurde das von den Fahrtechnikinstruktoren (FTI) der Landesverkehrsabteilung Burgenland organisierte Training auf einem Übungsplatz in der Martinkaserne des Österreichischen Bundesheeres in Eisenstadt abgehalten.

Erstmals wurden bei diesem Fahrtraining die vom Land Burgenland angekauften und der Landespolizeidirektion Burgenland zur Verfügung gestellten Trial-Motorräder eingesetzt. Diese Trial – Motorräder dienen dazu, die Geschicklichkeit sowie das Gleichgewichtsgefühl der Motorradlenker bestmöglich zu trainieren.

Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz besuchte ebenfalls dieses Training und informierte sich über die Ausbildung der Motorradfahrer. Dabei sagte er, dass die Sicherheit sowohl der eingesetzten Polizeibeamten als auch der einspurigen Verkehrsteilnehmer oberste Priorität haben. Das Burgenland solle auch im Bereich der Verkehrssicherheit Spitzenreiter und Vorbild Österreichs bleiben.

Oberst Andreas Stipsits, der Leiter der Landesverkehrsabteilung Burgenland betonte, dass dieses Training auch ein Signal an alle privaten Motorradlenker sein solle, sich gezielt auf die beginnende Motorradsaison vorzubereiten. Die Absolvierung eines Fahrsicherheitstrainings sei äußerst wichtig, um bestmöglich vorbereitet die erste Ausfahrt genießen zu können.

Rückfragehinweis:


Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
Handy: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Artikel Nr: 321924
vom Mittwoch,  17.April 2019,  09:59 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Burgenland

BM.I – HEUTE


Acht Todesopfer am Pfingstwochenende

Die Polizei hat am Pfngstwochenende 60.824 Kraftfahrzeuglenker wegen Überschreitung der höchst zulässigen Geschwindigkeit beanstandet.

© BMI/Gerd Pachauer

Am heurigen Pfingstwochenende vom 7. bis 10. Juni 2019 gab es mehr Unfälle, mehr Verletzte und mehr Alko-Lenker als im Vorjahr.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreichische Polizisten unterstützen

Die drei österreichischen Polizeimotorradfahrer mit der ungarischen Motorradstaffel beim Formel 1 Grand-Prix 2019 auf dem Hungaro-Ring.

© Polizei Ungarn

Fünf österreichische Polizisten wurden im Rahmen des Polizeikooperationsvertrages mit Ungarn auch 2019 vom 1. bis 5. August zum Formel 1 Grand-Prix 2019 auf den Hungaro-Ring nach Budapest entsendet.