KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Landhaushofkonzert der Polizeimusik

Foto


© LPD Kärnten/Mattersdorfer

Foto


© LPD Kärnten/Mattersdorfer

Foto


© LPD Kärnten/Mattersdorfer

Foto


© LPD Kärnten/Mattersdorfer

Am 25. Juli trat die Polizeimusik Kärnten im Rahmen der „Landhaushofkonzerte“ auf. Nachdem ein heftiges Gewitter zeitgerecht abgezogen war, konnten viele Musikinteressierte am Domplatz den Klängen der Polizeimusik unter Kapellmeister Martin Irrasch sowie dessen Stellvertreter, Rudolf Bacher, lauschen.

Auch im heurigen Jahr bereichert diese Konzertreihe das sommerliche Kulturleben in der Landeshauptstadt. Aufgrund von Umbauarbeiten an der namensgebenden Örtlichkeit finden die Konzerte aber heuer ausnahmsweise am Domplatz statt.

Unsere Musikerinnen und Musiker begeisterten die Zuhören mit Klassischem von Johann Strauss ebenso wie mit Zeitgenössischem, etwa von Rainhard Fendrich. Viel Applaus erntete auch "Seven Years In Tibet" aus dem gleichnamigen Film mit Brad Pitt. Durch den Abend führte heuer erstmalig Polizei-Pressesprecherin Waltraud Dullnigg.

Mit dem Auftritt der Polizeimusik Kärnten neigt sich die Konzertreihe bereits wieder ihrem Ende zu – am kommenden Donnerstag, den 1. August, macht die Stadtkapelle Klagenfurt den Abschluss.

Artikel Nr: 327761
vom Freitag,  26.Juli 2019,  09:51 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


BBU-Geschäftsführung bestellt

Innenminister Wolfgang Peschorn unterzeichnete am 5. Dezember 2019 den Notariatsakt zur Errichtung der BBU.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Wolfgang Peschorn hat am 6. Dezember 2019 nach einer öffentlichen Interessentensuche Andreas Achrainer zum interimistischen Geschäftsführer der "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) bestellt. Die Funktion ist mit maximal 24 Monaten zeitlich beschränkt.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Notfallplan für neue Migrationskrise

Innenminister Wolfgang Peschorn bei der Pressekonferenz im Rahmen "Forum Salzburg"-Konferenz am 6./7

© BMI/Pachauer

Der Innenminister erörterte mit seinen Amtskolleginnen und Amtskollegen des "Forums Salzburg", der Staaten des Westbalkans und aus dem Schengen-Raum bei der Forum-Salzburg Konferenz am 6. und 7. November 2019 im Innenministerium in Wien die zur Bewältigung der Migration entlang der Migrationsrouten erforderlichen Maßnahmen. Weiters stand im Mittelpunkt der Konferenz die Diskussion und Erarbeitung von Vorschlägen für ein zukünftiges gemeinsames europäisches Asyl- und Migrationssystem.