KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Neue Einsatztrainer im Team

Foto

Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß mit den Einsatztrainern
© LPD Kärnten

Foto

Eindrücke von einem Einsatztraining
© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Foto


© LPD Kärnten

Verstärkung in der Riege der Einsatztrainer: neun Polizisten und eine Polizistin schlossen ihre Fachausbildung erfolgreich ab. Am Mittwoch, den 13. März überreichte Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß die Bestellungsdekrete.

Im Bereich der Landespolizeidirektion Kärnten gibt es 51 Einsatztrainer, welche dafür sorgen, dass alle rund 1.900 Exekutivbedienstete in unserem Bundesland die für sie vorgeschriebenen Einsatztrainings-Stunden absolvieren können. Dabei geht es vor allem darum, die Exekutivbediensteten in Puncto Einsatztechniken, Einsatztaktik aber auch im Hinblick auf das Einschreiten bei lebensbedrohlichen Lagen am Stand zu halten bzw. neue Inhalte zu vermitteln. Pro Polizistin/Polizisten und Jahr sind dafür 21 Stunden vorgesehen. Dazu kommen für die Einsatztrainer auch Übungseinheiten mit den Aspirantinnen und Aspiranten des .SIAK/Bildungszentrums in Krumpendorf/WS. Für die Beamtinnen und Beamten der Einsatzeinheit Kärnten werden zudem Frühjahrs- und Herbstübungen inklusive Sonderausbildungen in einer Gesamtdauer von 10 Tagen pro Kalenderjahr abgehalten.

Die Einsatztrainer übernehmen mit ihrer Tätigkeit eine große Verantwortung für ihre Kolleginnen und Kollegen, weshalb die entsprechende Fachausbildung auch einem hohen Standard unterliegt und mehrere Wochen dauert. Zudem absolvieren sie alle drei Monate unter der Leitung des Landeseinsatztrainers, Kontrollinspektor Hans-Peter Wachter, interne Fortbildungen. Jedes dritte Jahr wird im Bereich der Landespolizeidirektion Salzburg eine einwöchige Fortbildung abgehalten.

Artikel Nr: 319927
vom Mittwoch,  13.März 2019,  13:57 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Schlepperbericht 2018

Der Schlepperbricht 2018 wurde präsentiert.

© Bundeskriminalamt

Die Aufgriffe von rechtswidrig eingereisten oder aufhältigen Personen sowie von geschleppten Menschen ist auch im Jahr 2018 rückläufig, jedoch sieht Europa nach wie vor den Schwierigkeiten der Grenzsicherung und der Bekämpfung illegaler Migration entgegen. Dies belegt der Lagebericht "Schlepperei 2018".

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreichische Polizisten unterstützen

Die drei österreichischen Polizeimotorradfahrer mit der ungarischen Motorradstaffel beim Formel 1 Grand-Prix 2019 auf dem Hungaro-Ring.

© Polizei Ungarn

Fünf österreichische Polizisten wurden im Rahmen des Polizeikooperationsvertrages mit Ungarn auch 2019 vom 1. bis 5. August zum Formel 1 Grand-Prix 2019 auf den Hungaro-Ring nach Budapest entsendet.