KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Spitzenplätze für Kärnten bei den BPM21

Foto

Die Kärntner Damenfußballmannschaft
© LPD Kärnten

Foto

Die Kärntner Herrenfußballmannschaft
© LPD Kärnten

Foto

Das siegreiche Schwimmteam
© LPD Kärnten

Foto

Tennismeister Gerhard Vido
© LPD Kärnten

Zehn Bundesmeistertitel konnten die Kärntner Sportler:innen bei den Bundespolizeimeisterschaften 2021 von 12. bis 15. September 2021 in Wien erringen. Weitere zwölf zweite und acht dritte Plätze konnten in das südlichste Bundesland mitgebracht werden. Neben den vielen Stockerlplätzen konnten noch viele weitere gute Platzierungen errungen werden.

Vorweg ein großer Dank den Veranstaltern des L-PSV Wien, die für eine sehr gelungene Veranstaltung sorgten. Die Eröffnungsfeier fand am Montag, den 13. September mit Innenminister Karl Nehammer MSc und vielen weiteren hochrangigen Ehrengästen am Platz in der Burg statt. Auch die anschließende Gala im Wiener Rathaus konnte an Wertschätzung für die über 1.000 Sportler:innen nicht übertroffen werden.

Schon bei der Eröffnungsfeier zeichneten sich die Kärntner Athlet:innen mit der zweitgrößten Teilnehmerzahl verglichen mit den restlichen Bundesländern aus. Die Jagd nach Medaillen begann aber schon einen Tag zuvor, beim Startbewerb, dem Triathlon. Drei Spitzenplätze in den Altersklassen ließen schon am ersten Wettkampftag erahnen, was in den nächsten drei Tagen noch kommen sollte.

Beim Golf, beim Tennis und beim Fußball gab es die ersten Berührungspunkte mit den Gegner:innen bereits in den frühen Morgenstunden am Montag. Das erklärte Ziel der Kärntner Mannschaften war es aber die Finalspiele am Mittwoch oder zumindest das B-Finale zu erreichen. Schnell zeichnete sich ab, dass sich keiner mit einer bloßen Teilnahme an den Wettkämpfen zufriedengeben wird. Es wurde von der ersten Minute an gekämpft und kein Ball aufgegeben. Der Einsatz machte sich bezahlt, die Damenfußballmannschaft erreichte den zweiten Gesamtrang, die Herren konnten sich beim Elfmeterschießen den dritten Rang sichern.

Gerhard Vido ließ beim Tennis bis zum Erreichen des Finalspieles nicht locker. Sein Gegner fand keinen Weg, ihn zu besiegen. Ähnlich erging es Harald Svetina, der den B-Bewerb für sich entscheiden konnte und als Sieger vom Platz ging. David Jank musst sich nur von seinem Finalgegner geschlagen geben. Bei den Damen konnte Cornelia Mayer den zweiten Rang im B-Bewerb für sich entscheiden. Mit Christian Karpf und David Pabst konnte der L-PSV Kärnten auch noch im Doppel seine Qualitäten mit einem hervorragenden dritten Platz unter Beweis stellen.

Bei der Leichtathletik mussten sich die Kollegen Zaminer, Wiedl und Poll lediglich von jeweils einem Mitstreiter geschlagen geben. Mario Janach behielt die Nase vorne und erreichte beim 10.000 Meter-Lauf den ersten Rang in seiner Altersklasse. Ähnlich erfolgreich waren die Radfahrer, nicht viele konnten unseren Sportler:innen das Wasser reichen.

Selbst bei so jungen Disziplinen wie dem Klettern, konnten sich die Athlet:innen des L-PSV Kärnten erfolgreich in Szene setzen. Belinda Buchacher erkletterte sich im Bewerb Seil/Vorstieg den zweiten Gesamtrang.

Die Bewerbe des Spezialschwimmens fanden am Dienstag, den 14. September 2021 im Stadion Bad bei bestem Wetter statt. Der Wiener Polizeipräsident durfte den fünf Teilnehmer:innen des L-PSV Kärnten dabei insgesamt acht Medaillen überreichen, darunter sechs Bundesmeister-Titel. Als ein Geheimtipp kristallisierte sich Markus Höfferer, derzeit noch in Ausbildung im BZS Krumpendorf, heraus, der bei seinem Wettkampfdebüt drei erste Plätze erreichte. Michaela Ulbing dominierte bei den Damen und sicherte sich mehrere Stockerlplätze.

Bei den Schützen stellte sich heraus, dass ein Sieg bei den Bewerben mit dem AUG A3 nur über die Teilnehmer des L-PSV Kärnten gehen kann. Ganz knapp an den Siegen vorbeigeschlittert sind Stefan Mlekusch und seine Mannschaft mit den Topschützen Thamer Michael, Mocher Willhelm und Maurer Andreas.

Bei den Golfern setzte sich eine Dame in den Vordergrund, den Sieg in der Bruttowertung bei den Damen sicherte sich Isabella Kühne. Bei den Herren gab es einen zweiten und einen dritten Platz.

An dieser Stelle sei gesagt, dass die gesamte Mannschaft des L-PSV Kärnten durch ihre Bereitschaft auch über die Grenzen hinauszugehen, sehr viele gute und ausgezeichnete Platzierungen erreichen konnten. Mit diesem Resümee und der sehr professionellen Veranstaltung der LPD Wien bedanken sich die Funktionäre des L-PSV Kärnten bei seinen Mitgliedern und das faire und disziplinierte Auftreten während des gesamten Wettkampfes.

Dietmar Koller, LPSV-K

Artikel Nr: 367765
vom Dienstag,  12.Oktober 2021,  11:00 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Zivilschutzprobealarm am 2. Oktober 2021

Vier Signale werden am 2. Oktober 2021 ausgestrahlt.

© BMI

Am Samstag, 2. Oktober 2021, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. In ganz Österreich werden rund 8.200 Feuerwehr-Sirenen die Zivilschutz-Signale ausstrahlen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp