KÄRNTEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Kärnten

Von der Theorie zur Praxis

Foto

Chefinspektor Manfred Poms mit den Schülerinnen und Schülern
© SIAK/BZS Krumpendorf

Im Zuge des Modularen Kompetenz-Trainings und des Einsatztrainings werden im schulischen Bereich auch praxisnahe Situationen geübt. Am 12. September 2019 bekamen die angehenden Polizistinnen und Polizisten des K-PGA 50-18 im Zuge eines praktischen Lehrausganges zur Verkehrsinspektion Klagenfurt die Möglichkeit, ihr theoretisches Grundwissen in die Praxis umzusetzen.

Der Aufgabenbereich der Polizei ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Verkehrsanhaltungen gehören seit Beginn der Motorisierung zu diesen dazu. Den dafür notwenigen rechtlichen und theoretischen Part bekommen Polizeischülerinnen und Polizeischüler in den jeweiligen Bildungszentren der Sicherheitsakademie vermittelt. Für eine erfolgreiche Ausbildung ist es aber auch notwendig, dass die Umsetzung dieses theoretischen Wissens in die Praxis geübt wird.

Vom Kommandant der Verkehrsinspektion Klagenfurt, Chefinspektor Manfred Poms, wurde an diesem praxisorientierten Ausbildungstag zunächst der Aufgabenbereich der Verkehrsinspektion erklärt. Im Anschluss wurden im Bereich des Klagenfurter Südrings unter der Aufsicht erfahrener Beamten Verkehrsregelungen und –anhaltungen durchgeführt.

Artikel Nr: 330863
vom Dienstag,  17.September 2019,  16:06 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Kärnten

BM.I – HEUTE


Rechtzeitig Reisepass beantragen

Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

© BMI/Alexander Tuma

Im Jahr 2020 läuft jeder sechste österreichische Reisepass ab. Wer rechtzeitig einen neuen Reisepass beantragt, spart Zeit und Nerven und stellt sicher, dass man den nächsten Urlaub ins Ausland unbeschwert antreten kann.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Schutz der Außengrenzen

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, Innenminister Karl Nehammer, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer, der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Margaritis Schinas, und die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, trafen einander am 12. Feber 2020 zu einem Arbeitsgespräch im Innenministerium. Dabei standen die flexible Solidarität, der Schutz der Außengrenzen und die Stärkung von Frontex am Programm.