NIEDERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Niederösterreich

Zahlreiche Klärungen durch das LKA NÖ

Foto

Innenminister Nehammer bedankte sich bei allen involvierten BeamtInnen
© LPD NÖ/D.Höller

Foto

Haijawi-Pirchner, Nehammer, Popp
© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Foto


© LPD NÖ/D.Höller

Klärung zahlreicher Delikte durch das Landeskriminalamt Niederösterreich -
Schadenssumme in beiden Fällen über 1 Mio Euro

Klärung von 26 vollendeten und fünf versuchten Diebstählen von hochpreisigen Fahrzeugen durch eine polnische Tätergruppe

Klärung von 59 vollendeten und 22 versuchten Einbruchsdiebstählen sowie fünf Diebstählen in landwirtschaftliche Liegenschaften im nördlichen Niederösterreich durch eine polnische Tätergruppe

Durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnten gemeinsam mit weiteren niederösterreichischen Polizeidienststellen sowie mit den Landeskriminalämtern Wien und Burgenland und den polnischen Polizeibehörden einer 12-köpfigen polnischen Tätergruppe 26 vollendete und fünf versuchte Audi-Diebstähle mit einer Schadenssumme von über 670.000 Euro zugeordnet werden. Zehn der gestohlenen Audis im Wert von ca. 285.000 Euro konnten sichergestellt werden, neun Täter sind inhaftiert (sechs Personen in Österreich, zwei Personen in Polen und eine Person in Deutschland).


Festnahme dreier polnischer Staatsbürger im Zuge einer Schwerpunktaktion im Zusammenhang mit mehreren Einbruchsdiebstählen in landwirtschaftlichen Anwesen im nördlichen Niederösterreich.
Vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, wurde auch in diesem Fall Kontakt mit den polnischen Polizeibehörden aufgenommen. Im Zuge der internationalen Zusammenarbeit wurde eine Person bekannt, die vermutlich mit der Einbruchsserie in Verbindung zu bringen war.
Nach Abschluss der Ermittlungen der Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich sowie der Untersuchung der gesicherten Tatortspuren durch den Assistenzbereich Kriminalpolizeiliche Untersuchung konnten den Beschuldigten nun insgesamt 59 vollendete und 22 versuchte Einbruchsdiebstähle sowie fünf Diebstähle in den Bezirken Waidhofen an der Thaya, Horn, Zwettl und Mistelbach nachgewiesen werden.
Der Wert der gestohlenen Beute beträgt 380.000 Euro, der durch die Einbruchsdiebstähle verursachte Sachschaden wird mit 20.000 Euro beziffert, der Gesamtschaden beträgt 400.000 Euro. Zwei Personen befinden sich in Österreich in Haft, eine Person wurde angezeigt.


Bei der am 19. Juni 2020 in der Landespolizeidirektion Niederösterreich durchgeführten Pressekonferenz bedankte sich Bundesminister Karl Nehammer, MSc bei den Bediensteten der Landespolizeidirektion Niederösterreich für die akribisch geführten Ermittlungen in beiden Fällen.


"Ich freue mich, dass ich heute in der Landespolizeidirektion Niederösterreich zu Gast sein und großartige Ermittlungserfolge des Landeskriminalamts Niederösterreich präsentieren darf, das gemeinsam mit den Landeskriminalämtern Burgenland und Wien sowie mit niederösterreichischen Dienststellen und der polnischen Bundespolizei zwei hochbrisante Deliktserien aufklären konnte," sagte Innenminister Nehammer. "Gerade Einbruchsdiebstähle im ländlichen Bereich treffen die Menschen in ihrem unmittelbaren Lebensbereich und beeinträchtigen ihr Sicherheitsgefühl." Für den Innenminister sei die wichtigste Herausforderung, dass sich die Menschen in Österreich sicher fühlen.


Auch Landespolizeidirektor Stellvertreter GenMjr Franz Popp, BA MA bedankte sich bei den Ermittlern. "In beiden Fällen wurden die Ermittlungen von verschiedenen in- und ausländischen Polizeidienststellen mit besonderem kriminalistischem Geschick geführt. Durch die Klärungen der Straftaten wurde das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung in unserem Bundesland weiter gestärkt. Dafür spreche ich allen involvierten Kriminalisten, insbesondere unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Dank und Anerkennung aus."

Brigadier Omar Haijawi-Pirchner, BA MA ist stolz auf seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: "Die von den Kolleginnen und Kollegen des Landeskriminalamtes und der anderen involvierten Dienststellen herbeigeführten Erfolge zeigen einmal mehr, wie wichtig die internationale Vernetzung für die erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung geworden ist. Die Herausforderungen liegen in der notwendigen Ausdauer und in dem Umstand, dass gerade international agierende Tätergruppe über Messenger-Dienste und Internettelefonie kommunizieren und wir hier nicht über die erforderlichen Möglichkeiten verfügen, Ermittlungen effizient zu führen. Ich möchte meinem Team daher umso mehr herzlich zu diesen Erfolgen gratulieren."


Autor: Johann Baumschlager

Artikel Nr: 344196
vom Freitag,  19.Juni 2020,  13:04 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Niederösterreich

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.