OBERÖSTERREICH

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Oberösterreich

Die LPD sagt Danke

Foto

Andreas Pilsl und Christian Mitterhauser
© LPD OÖ

Foto

Andreas Pilsl mit Christian Mitterhauser
© LPD OÖ

Foto

Christian Mitterhauser und Andreas Pilsl
© LPD OÖ

Die ehemalige Hiller Kaserne in Ebelsberg hat schon viel erlebt. Wo früher bis zu 6000 Soldatinnen und Soldaten ihre Heimat hatten, ist es seit Februar 2016 etwas stiller geworden.

Eine Privatstiftung hat das Gelände gekauft und plant die Errichtung eines multifunktionalen Stadtteils. Bis die ersten Menschen in ihre Wohnungen einziehen mag noch etwas Zeit vergehen; das Areal mit den typischen Militärgebäuden und sehr viel Grünfläche wird dennoch genutzt.
Die WSF-Privatstiftung aus Wels ermöglicht es der Polizei auf dem Areal für Einsätze unterschiedlichster Art zu trainieren.
Die bisher größte Übung fand am 24. April 2017 statt. Im Beisein des damaligen Innenministers und von Landeshauptmann Thomas Stelzer trainierten Polizisten der Cobra gemeinsam mit der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und dem Samariterbund die Versorgung und die Übergabe von Verletzten nach einem fiktiven Terroranschlag.
Da die Polizei in Oberösterreich dieses Gelände also schon seit Jahren nutzen darf, war es an der Zeit "Danke" zu sagen. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl traf sich mit Vorstand Christian Mitterhauser vor Ort und bedankte sich im Namen aller Einheiten, die hier perfekte Trainingsbedienungen vorfinden. Bis zur Fertigstellung des Einsatztrainingszentrums in Sattledt und dem Baustart in Ebelsberg, sollte einer guten Zusammenarbeit also nichts im Wege stehen!

Artikel Nr: 344308
vom Montag,  22.Juni 2020,  09:29 Uhr.

Reaktionen bitte an die  LPD-Oberösterreich

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.