TIROL

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Tirol

Neuer Leiter Büro A1

Foto

Landespolizeidirektor HR Dr. Edelbert KOHLER (li.) und der stellvertretende Landespolizeidirektor GenMjr Johannes STROBL (re.) gratulierten Bgdr Martin KIRCHLER BA MA (mi.) zu seiner Bestellung.
© LPD Tirol

Brigadier Martin Kirchler BA MA ist der neue Leiter des Büro A1 Organisation, Strategie und Dienstvollzug der LPD Tirol.

Mit 28. April 2020 wurde Brigadier Martin KIRCHLER BA MA zum neuen Leiter des Büros Organisation, Strategie und Dienstvollzug bei der Landespolizeidirektion Tirol ernannt. Landespolizeidirektor HR Dr. Edelbert KOHLER nahm am 28. Mai 2020 im Beisein von Landespolizeidirektor Stv. Generalmajor Johannes STROBL die Ausfolgung des Bestellungsdekretes vor und gratulierte Bgdr KIRCHLER zur neuen und verantwortungsvollen Führungsaufgabe.


Laufbahn Bgdr Martin Kirchler BA MA
01.08.1990 – 06.01.1994 Mitarbeiter am Gendarmerieposten Rum
07.01.1994 – 29.02.1995 Mitarbeiter beim Gendarmerieeinsatzkommando in Wiener Neustadt
01.03.1995 – 31.12.1995 Mitarbeiter am Gendarmerieposten Rum
01.01.1996 – 31.12.1997 Grundausbildungslehrgang für E1-Beamte in Mödling
01.01.1998 – 31.01.1998 Leitender Beamter bei der Stabsabteilung im LGK für Tirol
01.02.1998 – 31.03.2002 stellvertretender Bezirksgendarmeriekommandant und Referent für Verkehr und Einsatz im BGK Schwaz
01.04.2003 – 30.06.2005 Bezirksgendarmeriekommandant in Schwaz (interimistische Führung seit 01.07.2002 - 120 MitarbeiterInnen)
01.07. 2005 – 31.03.2011 stellvertretender Stadtpolizeikommandant und Einsatzreferent im SPK Innsbruck
Seit 11.04.2011 Stadtpolizeikommandant von Innsbruck (430 MitarbeiterInnen)

Ausbildungen:
1988-1989 Grundausbildungslehrgang Bundesgendarmerie Absam Wiesenhof
1996-1997 GAL E1 in der Bundesgendarmerie Polizeiliche Führungsausbildung Sicherheitsakademie des BMI
2010-2011 Bachelor of Arts in Police Leadership polizeiliche Führungsausbildung FH Wiener Neustadt
2015-2016 Master of Arts in Security Management Strategisches Sicherheitsmanagement FH Wiener Neustadt

Sonderverwendungen, Nebentätigkeiten:
2005 – Vortragender bei EU Twinning Projekt in Ankara ‘Improvement of Interrogation Techniques’
2007 – Trainer "Gewalt in der Familie” für OSZE in der Ukraine
2000 – 2005 – Trainer "A World of Difference”
2000 – 2003 – Trainer "Angewandte Psychologie”
2007 – 2008 – Trainer-Trainer für die neue Strafprozessordnung
1998 – 2011 - Kommandant bei der Einsatzeinheit Tirol
Seit 2017 – Trainer für "Kommunikation" im Grundausbildungslehrgang für dienstführende Beamte
Seit 2019 – Interview für Auswahlverfahren zur Grundausbildung

Brigadier Martin KIRCHLER BA MA folgt als Büroleiter Generalmajor Johannes STROBL nach, der im Juni 2019 zum stellvertretenden Landespolizeidirektor ernannt wurde.

Artikel Nr: 344003
vom Montag,  15.Juni 2020,  13:07 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Tirol

BM.I – HEUTE


Nehammer: BVT-Reform zügig umsetzen

"Gewalt ist weder im privaten Lebensbereich noch in der Öffentlichkeit tolerierbar", sagte Innenminister Karl Nehammer.

© BMI/Gerd Pachauer

Innenminister Karl Nehammer nahm am 6. Juli an der Sitzung des Ausschusses für innere Angelegenheiten im Parlament teil. Themen waren u.a. die Änderung des Polizeilichen Staatsschutzgesetzes sowie Datenerhebung und Forschung im Bereich häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Österreich unterstützt an EU-Außengrenze

Rapid Border Intervention: Österreich unterstützt an der EU-Außengrenze.

© Frontex

Österreich entsendete im März 2020 sowie im Mai 2020 Einsatzbeamte mit GSOD-Ausrüstung und geländegängigen Fahrzeugen in den Einsatzraum im Zuständigkeitsbereich der Grenzpolizeidirektion Orestiada.