WIEN

  • LPD
  • Berichte aus der LPD Wien

Ihre Stimme zählt!

Foto


© LPD

Nach pandemiebedingter Pause wird am 30. August 2021 wieder der sogenannte „133 Award“ verliehen.

Bei diesem Award werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Polizei aufgrund ihrer herausragenden Verdienste in ihrer bisherigen dienstlichen Laufbahn in folgenden Kategorien geehrt: Award für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit, Award für besondere Verdienste auf dem Gebiet der Menschenrechte, Prävention und Opferschutz, Newcomer/In des Jahres, Publikumsaward - Polizist/In des Jahres, Award für besondere kriminalpolizeiliche Leistung und Award für das Polizeiliche Lebenswerk.

Eine Besonderheit nimmt hier der Publikumsaward-Polizist/In des Jahres ein.

Sechs hervorragende Polizistinnen und Polizisten mit außergewöhnlichen Leistungen wetteifern um die begehrte Trophäe und liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Aber nur eine Person kann gewinnen.

Den Ausgang dieses Rennens bestimmen die Bürgerinnen und Bürger. Auf der Webpage der "Krone" können Sie die für Sie größten Verdienste unserer Kolleginnen und Kollegen bewerten und online Ihr Voting abgeben. Nutzen auch Sie diese Möglichkeit! Die Abstimmungsmöglichkeit besteht bis zum 06.08.2021, 08:00 Uhr.

Es warten spannende Geschichten und interessante Lebensläufe zu einmaligen Persönlichkeiten.

Hier geht es zum Voting:

Artikel Nr: 363682
vom Donnerstag,  29.Juli 2021,  10:05 Uhr.

Reaktionen bitte an die LPD Wien

BM.I – HEUTE


Start für vier Volksbegehren

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden.

© BMI/Gerd Pachauer

Vier Volksbegehren können online sowie in jeder beliebigen Gemeinde vom 20. bis 27. September 2021 unterschrieben werden. Das Innenministerium richtet dafür ein Call Center unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 20 22 20 ein. Informationen zur Nutzung der Handy-Signatur unter www.handy-signatur.at.

VERANSTALTUNGEN


 

INTERNATIONALES & EU


Grenzeinsatz: Polizei in Nordmazedonien

"Sie zeigen damit Solidarität und werden einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor illegaler Migration entlang der Grenze zu Griechenland leisten", sagte Generaldirektor Ruf.

© BMI/Pachauer

Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit im Innenministerium, verabschiedete am 30. Juni 2021 Polizistinnen und Polizisten, die in Kürze bei der Grenzsicherung in Nordmazedonien unterstützen sollen.


Logo Facebook  Logo Instagram  Logo Twitter  Logo YouTube

Grafik PolizeiApp